Bei uns ist immer was los!

Schuljahr 2023/24

Der Zahnarzt war zu Besuch!

Unsere beiden ersten Klassen wurden vom Zahnarzt Dr. Gräml aus Bernhardswald und seiner Assistentin besucht. Nachdem die Kinder stolz erzählt hatten, was sie schon alles über die Zähne im Unterricht gelernt haben, vertiefte Dr. Gräml das Wissen der Schülerinnen und Schüler auf sehr anschauliche Art und Weise. So konnten sie z.B. hautnah miterleben, wie "Zuckerwasser" einen (Styropor-) Zahn schädigt und wie eine Versiegelung auf die Backenzähne aufgetragen und getrocknet wird. Natürlich hatte das Team auch noch viele kleine Geschenke für die Kinder rund um das Thema Zahngesundheit im Gepäck. Ein herzliches Dankeschön für diesen spannenden Unterrichtsbesuch.



„Lesen macht Spaß!“

Am 16.5.2024 besuchten Frau Rangwich und Frau Hüttner von der Bücherei Wenzenbach mit ihrem ABC – Zirkel unsere Schule.
An 12 spannenden Lese – und Schreib - Stationen in der Turnhalle konnten alle unsere 7 Klassen spielerisch ihren Zugang zum Lesen vertiefen.
So wurden z.B. eifrig eigene Gedichte geschrieben, fremde Schriften enträtselt und nachgeschrieben, eine Rätselrallye zur Bibliothek Wenzenbach gelöst und Purzelwörter zusammengesetzt. Besonders genossen haben die Kinder auch die gegenseitige „Wörtermassage“. Begeistert knobelten die Mädchen und Jungen auch beim Actionboundquiz und an der Programmierstation.
Für die größeren Klassen gab es extra Aufgaben, da sie ja auf ihrem Weg zu Leseprofis schon weiter fortgeschritten sind.
Vielen herzlichen Dank an Frau Rangwich und Frau Hüttner für Ihren Besuch!



Besuch im Rathaus bei Herrn Bürgermeister Koch

Im Rahmen des HSU-Unterrichts zum Thema „Gemeinde und Demokratiebildung“ besuchten die Klasse 4a und 4b am 8.5.2024 das Rathaus der Gemeinde Wenzenbach.
Die Kinder starteten mit einer spannenden Rallye durch das Rathaus, zu deren Beantwortung in den verschiedenen Ämtern nachgefragt werden musste, um z.B. ein Luftbild ihrer Schule zu erhalten oder das Vorzimmer des Bürgermeisters kennenzulernen.
Im Anschluss daran begrüßte Herr Bürgermeister Koch die Klassen im Sitzungssaal der Gemeinde und erklärte den Ablauf einer Gemeinderatssitzung. Ausführlich antwortete er auf die vorbereiteten Fragen der Kinder, bei denen es auch um aktuelle Pläne der Gemeinde ging, wie z.B. den Bau eines neuen Kinderhauses oder eines neuen Spielplatzes in Grünthal.
Mit einer kleinen Süßigkeit und einem gemeinsamen Foto wurde der Besuch abgeschlossen.
Vielen Dank an Herrn Koch für seine Zeit!




Fahrradunterricht und Verkehrserziehung der Viertklässler

Nach den Osterferien startete für unsere vierten Klassen der Verkehrsunterricht. Jeden Dienstag fand auf dem Übungsplatz in Wenzenbach der praktische Fahrradunterricht unter Leitung der Verkehrserzieher von der Polizei Regenstauf statt. Hier konnten die Kinder ihre Kenntnisse, die sie in der theoretischen Verkehrserziehung im HSU-Unterricht gelernt hatten, in der Praxis auf dem Fahrrad anwenden. So wurde das richtige Verhalten bei Verkehrszeichen und z.B. das Linksabbiegen eingeübt.
Den Abschluss bildete die theoretische Prüfung in der Schule und die praktische Fahrradprüfung auf dem Übungsplatz.
Herzlichen Glückwunsch allen neuen Besitzerinnen und Besitzern eines „Fahrradführerscheins“!


Besuch von Biobäuerin

Im Rahmen des Landkreisprojekts „Biobäuerin macht Schule“ besuchte am 2. Mai 2024 Frau Ziegaus aus Laaber unsere 4. Klassen.
Sie veranschaulichte anhand von Bildern ihre Arbeit auf ihrem Biobauernhof und erzählte den Kindern in interessanten Einblicken, wie und warum sie mit ihrer Familie so arbeitet. Auch stellte sie die die Tiere ihres Hofes vor.
Jedes Kind bekam ein Samenband, um mit wilden Blumen selbst etwas für die Natur tun zu können.
Vielen Dank an Frau Ziegaus für Ihren Besuch!

Lesen macht Spaß! 

(„Welttag des Buches“ am 23.4.2024)

Wieder einmal stand das Lesen als Schlüsselkompetenz an einigen Unterrichtstagen um den diesjährigen „Welttag des Buches“ im Mittelpunkt an unserer Schule.

Unser inzwischen bereits traditioneller Bücherflohmarkt konnte unsere Schülerinnen und Schüler dazu anregen, Lesefreude und auch wertvolle Leseempfehlungen an die jüngeren Kinder weiterzugeben. Mit großer Begeisterung deckten sich unsere Schülerinnen und Schüler mit neuem Lesestoff ein!

In einigen Klassen stellten die Kinder in Lesereferaten ihre aktuellen Lieblingsbücher als Lesetipps für ihre Klassenkameraden vor. Auch fanden Schmökerstunden statt, in denen in mit Decken und    Kuscheltieren geschmückten Lesehöhlen zusammen gelesen werden konnte.

Die Buchgutscheine der Stiftung Lesen konnten in den 4. Klassen in ein spannendes Abenteuerbuch eingetauscht werden. Dies wird nun als Schullektüre gemeinsam gelesen.
Am 16. Mai ist noch der Besuch von Frau Rangwich, Leiterin der Gemeindebücherei Wenzenbach, geplant. Sie wird wieder an interessanten Mitmach-Stationen die Lesefreude unserer Klassen fördern.




Spannende Berufswelt

Im Rahmen des HSU-Unterrichts beschäftigte sich die Klasse 2 a mit dem Thema „Berufe“.
Alle Kinder stellten jeweils einen Beruf vor. Hier erfuhren die Kinder schon viel über ganz unterschiedliche Berufe wie Elektriker, Maler, Steuerberater, Landwirt, Softwareentwickler, Roboterprogrammierer, Krankenschwester, Hausmeister usw.

Einen Beruf durften die Kinder besonders intensiv kennenlernen.
Am 15.3.24 bekam unsere Klasse Besuch von Frau Retzbach, stellvertretende Leiterin der Justizvollzugsanstalt (JVA) Straubing.
Die Kinder konnten anhand von Bildern und den Berichten von Frau Retzbach eine Menge erfahren:
Warum manche Menschen ins Gefängnis müssen, was alles zu einem Gefängnis gehört, wie eine Zelle von innen aussieht, wie groß (oder eher klein) so eine Zelle ist, dass die Insassen jeden Tag arbeiten müssen und nur dann ins Freie hinausdürfen, wenn Hofgang ist.
Das Interesse der Kinder war riesig.
Der Höhepunkt war natürlich, als Frau Retzbach richtige Handschellen und Fußfessel zeigte. Fast alle Kinder wollten diese ausprobieren, waren aber sehr froh, als sie wieder davon befreit wurden.

Berufe2a2
Berufe2a2
Berufe2a3
Berufe2a3
Berufe2a4
Berufe2a4

Vielen herzlichen Dank an Frau Retzbach für diesen kurzweiligen und informativen Vortrag!


Schulfreunde Müller rocken Irlbach

Schulfreunde Müller 5
Schulfreunde Müller 5
Schulfreunde Müller 6
Schulfreunde Müller 6
Schulfreunde Müller 3
Schulfreunde Müller 3

Die Schülerband der Bischof Manfred Müller Mittelschule aus Regensburg gab im Rahmen ihrer Tour 2024 ein Konzert an der Grundschule Irlbach. Bereits am Vortag wurde unter der Leitung von Andreas Detterbeck stundenlang eine Bühne mit professioneller Ausstattung aufgebaut. Die Schülerband, die im Jahre 2007 gegründet wurde und mittlerweile bereits in der 6. Generation überwiegend selbst komponierte Lieder spielt, bereitete sich intensiv auf den Auftritt vor. Aktuell besteht die Band aus 16 Mitgliedern, darunter 10 Jugendliche in der Band, 5 Personen im Technikteam und Andreas Detterbeck als Bandleiter. 

Aber auch die Schüler und Schülerinnen der Irlbacher Grundschule beschäftigten sich schon Wochen vor dem großen Konzert mit vielen Liedern der Band und übten diese im Unterricht ein. Als endlich der herbeigesehnte Musiktag gekommen war, spielten die Schulfreunde Müller zunächst die beiden Lieder „Kinder dieser Welt“ und „Endlich Pause“ als Warming Up in der Turnhalle. Danach durften die Kinder in verschiedenen Gruppen Workshops zu den Themen Technik, Gesang, Schlagzeug/Keyboard/Piano sowie Bass/Gitarre/Saxophon besuchen. Mit viel musikalischem Wissen und spannenden Vorträgen beeindruckten die Bandmitglieder dabei die Irlbacher Grundschüler. 

Nach einer kurzen Pause folgte als unumstrittener Höhepunkt des Vormittags das 30-minütige Konzert mit professioneller Bühnenshow. Spätestens als die ersten Töne des Ohrwurms „Das kleine Meerschwein“ erklangen, gab es bei den Kindern kein Halten mehr. Wie bei einem richtigen Rockkonzert wurde gesungen, geklatscht, getanzt und gesprungen. Nach viel Applaus und einer gelungenen Zugabe stürmten die jungen Fans den Verkaufsstand mit CDs und T-Shirts. Auch die Autogrammkarten waren heiß begehrt, denn jedes Kind wollte die Unterschriften der Musikstars auf seiner Karte verewigen lassen. Dieser Musiktag wird der gesamten Schulfamilie Irlbach als unvergessliches Erlebnis lange Zeit in Erinnerung bleiben.

Schulfreunde Müller 7
Schulfreunde Müller 7
Schulfreunde Müller 8
Schulfreunde Müller 8
Schulfreunde Müller 2
Schulfreunde Müller 2


Bayrische Singstunde mit dem stellvertretenden Bezirksheimatpfleger

„O du heilger Nikolo ……“ so tönte es aus den Klassenzimmern, nachdem am 28.11. der stellvertretende Bezirksheimatpfleger Florian Schwemin zusammen mit drei weiteren Musikanten zu Besuch an der Grundschule Irlbach war.

Die Schülerinnen und Schüler erlebten zusammen mit Ihren Lehrern eine ganz besondere Musikstunde. Die vier Musikanten hatten einige bayrische Volkslieder im Gepäck, bei denen wir schon nach kurzer Zeit mitsingen konnten. So sangen wir von der Dampfmaschin, ließen den kleinen Floh hüpfen, gaben dem Stieglitz Ratschläge für das kranke Zeiserl und auch die Katz mit vier Beiner ließen wir laufen.

Besonders das Nikolauslied hatte es uns angetan, sodass wir es gleich eine Woche später dem Nikolaus zu Gehör brachten.

Ganz nebenbei lernten wir im Crashkurs viele verschiedene Instrumente kennen: das Bassettl, die Gitarre, die Tuba, die Harmonika, den Dudelsack, eine Schalmei, die Geige …, um nur einige zu nennen.

Vielen Dank für das besondere Erlebnis!




„Bundesweiter Vorlesetag 2023“

Jährlich im November findet bundesweit der Vorlesetag statt, eine Initiative der Stiftung Lesen.
In diesem Jahr verzeichnete die Veranstaltung einen neuen Rekord, denn mehr als 1 Million Vorleserinnen und Vorleser und Zuhörerinnen und Zuhörer hatten sich aktiv beteiligt. Ziel der Aktion ist es, mehr Kinder für Bücher zu begeistern und Lesefreude zu wecken.
Auch unsere Schule war am 17.11.2023 wieder dabei!
Heuer konnten wir prominente Vorleserinnen und Vorleser aus unserer Gemeinde für diese Aktion gewinnen. So lasen Herr Bürgermeister Koch, Frau Rangwich , die Leiterin der Wenzenbacher Gemeindebücherei, Frau Koller als Vertreterin des Gemeinderats, Frau Huber und Frau Waldherr als ehrenamtliche Lesepatinnen unserer Schule, Herr Pfarrer Kopp und Frau Weigert, unsere Religionspädagogin, in je einer Klasse aus einem spannenden Kinderbuch vor. Gebannt lauschten die Kinder den vorgetragenen Geschichten.
Als symbolische Anerkennung für ihr Engagement für eine lebendige (Vor)lesekultur bekamen die Vorleserinnen und Vorleser und die Klassen eine Urkunde überreicht.

Vielen herzlichen Dank allen Beteiligten für die schönen Geschichten und das aufmerksame Zuhören!

Vorlesetag 3
Vorlesetag 3
Vorlesetag
Vorlesetag
Vorlesetag 1
Vorlesetag 1



Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit

„Hellblau ist auch Rot“


Neugierig und gespannt nahmen die Kinder unserer Schule am Montag, 16.10. 2023 in der Turnhalle Platz, in der bereits eine Bühne aufgebaut war. Von der ersten Minute an zog sie das Theaterprojekt „Hellblau ist auch Rot“ in seinen Bann. Die Schauspielerinnen Ruth Wahl und Miriam Avellis vom Theater „Mit Haut und Haaren“ zeigten in ihren fantasievollen und farbenfrohen Kostümen spielerisch, was Toleranz bedeutet und wie das Zusammenleben in einer Gemeinschaft besser gelingen kann.
Brummfidel und Rappeldu vom Planeten RammZamZam geraten durch ihre Unterschiedlichkeit immer wieder in Streit. Doch ihre Aufgabe, die Tränen der Erdmenschen zu sammeln, um herauszufinden, warum Menschen weinen, können sie nur zusammen erfüllen. Sie sind bei diesem Auftrag aufeinander angewiesen. In kreativen Szenen wird dieses Zueinanderfinden den Kindern nähergebracht. Immer wieder durften sie durch eigene Ideen aktiv am Geschehen teilhaben.
So erkannten die jungen Zuschauer, dass man manchmal andere zunächst weniger mag, dann aber doch merkt, dass der oder die andere sehr nett ist.
Nach der Aufführung hatten die Kinder noch die Gelegenheit, in einem Nachgespräch ihre Gedanken und Gefühle zu äußern und in einem Abschluss – Rap dieses spannende Erlebnis abzuschließen.
Dank des Elternbeirats und der Unterstützung durch den Lions Club Castra Regina konnte dieses Theaterprojekt mit interkulturellem Ansatz zur Förderung der Toleranz an unserer Grundschule zur Aufführung kommen.



Bewegungsparcours

Bewegungsparcours 1
Bewegungsparcours 1
Bewegungsparcours 2
Bewegungsparcours 2
Am Dienstag, 17.10.23, durften alle Klassen der Grundschule Irlbach einen abwechslungsreichen Bewegungsparcours durchlaufen.
Die Kinder konnten eine hohe Rutsche von der Sprossenwand hinunterrutschen, über einen Schwebebalken und Bänke balancieren, über einen Barren klettern, von einem hohen Kasten in eine Weichbodenmatte springen und zu guter Letzt wie Tarzan an Seilen hin und herschwingen.
Die Kinder hatten großen Spaß und waren mit Feuereifer bei der Sache.



Haltung und Sprechen

Im Rahmen der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit bekamen die zweiten Klassen Besuch von Frau Hausmann-Balk.
Sie erklärte den Kindern, welche Körperhaltung gut ist, wenn man zum Beispiel vor der Klasse ein Gedicht aufsagt. Sie machte den Kindern verschiedene Haltungen vor und die Schülerinnen und Schüler erkannten sehr schnell, welche Haltungen gut bzw. schlecht sind. Auch durften einige Kinder vor der Klasse verschiedene Rollen spielen.
Im Anschluss machte die ganze Klasse Übungen, um zu einer guten Haltung zu gelangen. Die Kinder dehnten sich, pflückten Äpfel, ließen sich locker nach vorne fallen, um sich dann wie eine Marionette langsam aufzurichten.

Im Anschluss erklärte Frau Hausmann-Balk den Kindern noch, wie das Sprechen eigentlich funktioniert. Mittels praktischer Beispiele erfuhren die Kinder, warum Lippen, Zunge, Zähne und Kiefer zum Sprechen nötig sind.
Am Ende bekamen die Kinder ein Arbeitsblatt, auf dem nochmal erläutert wurde, was gut bzw. schlecht für die Stimme ist.
Eine Woche später lernten wir ein Herbstgedicht. Beim Erlernen und Aufsagen wandten wir gleich die Tipps erfolgreich an.



Was ist eigentlich Nachhaltigkeit?

Am letzten Tag der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit kam Herr Fischer, Klimaschutzmanager der Gemeinde Wenzenbach an unsere Schule. Er erklärte den Kindern, was mit Nachhaltigkeit gemeint ist.
Sehr anschaulich zeigte er den Kindern mittels Schaubilder, was passiert, wenn aus einem Wald mehr Bäume entnommen werden als natürlich nachwachsen. Nach kurzer Zeit können dann keine Bäume mehr gefällt werden.
Dann stellte Herr Fischer den Kindern Hans Carl von Carlowitz (1645-1714) vor, der als wesentlicher Schöpfer des Nachhaltigkeitsbegriffs in der Forstwirtschaft gilt.

Auch hier wurde den Kindern eindrucksvoll dargestellt, dass das System funktioniert, wenn man einem Kreislauf nicht mehr entnimmt, als natürlich neu entsteht.
Im Anschluss durften die Kinder noch Fragen stellen und von ihren Erfahrungen berichten. Man merkte an der Anzahl der Meldungen, dass das Thema bei den Kindern auf großes Interesse stieß.
Vielen Dank an Herrn Fischer für den eindrucksvollen Vortrag!



Besuch in der Gärtnerei Unger

Gärtnerei 2
Gärtnerei 2
Gärtnerei 3
Gärtnerei 3
Gärtnerei 1
Gärtnerei 1
Gärtnerei 4
Gärtnerei 4


Die Klassen 2a und 2b durften am 27. September einen Ausflug zur Gärtnerei Unger machen. In der Schule lernten die Kinder bereits vieles über Gemüse. Vor Ort bei Herrn Unger gab es aber noch viel interessantere Sachen zu erfahren und zu sehen. Wir konnten ihm bei seiner Arbeit über die Schulter blicken und zusehen, wie Salat mit einer Pflanzmaschine gesetzt wird. Herr Unger erzählte uns vieles über die Pflanzen und wie er arbeitet.  Vielen Dank!


Wir feiern Erntedank


Apfelsaftpressen mit dem OGV Wenzenbach

Heuer haben die 1. Klassen erstmals bei der Biobrotbox-Aktion teilgenommen. Jeder Schulanfänger erhielt in der zweiten Schulwoche eine Biobrot-Pausenbox gefüllt mit gesunden Lebensmitteln und eine Trinkflasche der Firma Rewag.

Anschließend setzten sich die Kinder zusammen mit Ihren Lehrerinnen im Heimat- und Sachunterricht intensiv mit dem Thema „Mein gesunder Pausenapfel“ auseinander. 

Zum Abschluss stand ein besonderer Programmpunkt an: Zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen machten sie sich auf den Weg zur Streuobstwiese nach Wenzenbach. Dort wurden sie von Herrn Zager und seinem Team bereits erwartet. Während die eine Gruppe zunächst einen Überblick über die Bewohner und Pflanzen einer Streuobstwiese erhielt, machte sich die zweite Gruppe sofort ans Apfelsaftpressen. Dabei erfuhren die Kinder am eigenen Leib, wie viel Arbeit und Mühe dahintersteckt um einen Becher leckeren Apfelsaft genießen zu können. Nachdem die Äpfel „gepflückt“ und eingesammelt waren, wurden sie gewaschen, zerkleinert und dann erst gepresst. Umso leckerer schmeckte der Apfelsaft im Anschluss. Selbstverständlich wurden die Gruppen getauscht, so dass jeder den selbstgepressten und leckeren Apfelsaft genießen konnte.
Vielen Dank an Herrn Zager vom OGV und seinem Team! Wir kommen gerne wieder!

Apfelsaft 1
Apfelsaft 1
Apfelsaft 2
Apfelsaft 2
Apfelsaft 3
Apfelsaft 3
Apfelsaft 4
Apfelsaft 4
Apfelsaft 6
Apfelsaft 6
Apfelsaft 7
Apfelsaft 7


Herzlich willkommen in der Grundschule Irlbach

Endlich war es soweit! Der erste Schultag für die 33 ABC-Schützen der Grundschule Irlbach war gekommen. Mit dem Lied „Herzlich willkommen“ begrüßten die zweiten Klassen unsere Schulanfänger. Darin erfuhren die Kinder, was in der Schule alles auf sie zukommt. Herr Koch, unser Bürgermeister, ließ es sich nicht nehmen, den ersten Schultag mitzuerleben und die Kinder mit ihren Eltern zu begrüßen. Für jedes Kind hatte er eine Tüte mit Brotzeitbrett, Holzfedermäppchen und Malbuch im Gepäck. Nach einem fetzigen Rap der Zweitklässler wurden die Kinder auf die Klassen 1 a und 1 b aufgeteilt. Während die Kinder mit ihren Klassenleiterinnen Frau Maier und Frau Beer in ihr Klassenzimmer gingen und die erste Schulstunde erlebten, versorgte der Elternbeirat die Eltern mit Kaffee und Kuchen. Nach ca. einer Stunde war es dann geschafft und zuhause konnten die gut gefüllten Schultüten ausgepackt werden.



Schuljahr 2022/23

Besuch auf dem Erlebnisbauernhof

Am 11.7.2023 erlebten die Klassen 3a und 3b einen interessanten und abwechslungsreichen Vormittag auf dem Erlebnisbauernhof der Familie Graf in Hagenau bei Regenstauf. Die Kinder erfuhren auf diesem Milchbetrieb, woher gesunde Lebensmittel wie Milch und Joghurt stammen und wie sie produziert werden. Die Fütterung der Tiere, die Aufzucht und der Anbau und die Lagerung des Futters konnten die Kinder auf dem Hofrundgang kennenlernen.
Der Höhepunkt war natürlich das Streicheln der kleinen Kälbchen und der Jungtiere, die sich das geduldig gefallen ließen.


Seilspringen macht Schule!

Am 7.7.2023 stand für die Klasse 3b ein besonderer Sporttag auf dem Stundenplan. Herr Kilian Schober vom Projekt Skipping Hearts übte mit den Kindern das rope skipping, d.h. das Seilspringen. Dieses Projekt wird unterstützt von der Deutschen Herzstiftung. So erfuhren die Kinder auch , dass sich unser Herz bei regelmäßigem sportlichen Training an die Belastung gewöhnt und dadurch immer stärker wird. Das Herz kann kräftiger schlagen und man tut dadurch sehr viel für die eigene Gesundheit. Und so wurde fleißg alleine und in Kleingruppen das Seilspringen in verschiedenen Varianten geübt und wirklich jedes Kind konnte am Ende eine Verbesserung seiner eigenen Technik feststellen.

Projekt "Künstler an Schulen"


Am 21.6. und 28.6.2023 besuchte die Künstlerin Frau Pauline Adler die Klassen 3a und 3b, um mit den Kindern im nahegelegenen Wald Kunstwerke aus Naturmaterialien herzustellen.
Gesammelt wurden Blumen, Blätter, Äste, Steinchen, Moos u.a., um daraus individuelle und kreative Werke entstehen zu lassen. Der wertschätzende und achtsame Umgang mit der Natur wurde dabei ebenso berücksichtigt wie auch der Teamgedanke. Die entstandenen Gruppenspiele aus Naturmaterialien konnten nach der Erklärung für die Mitschülerinnen und Mitschüler
ausgiebig getestet und erprobt werden. Vielen Dank an Frau Adler für diese kreativen Vormittage!



Spielefest in der Grundschule Irlbach

Am Nachmittag des 30. Juni war großes Treiben auf dem Gelände der Grundschule Irlbach.
Die Schüler kamen zusammen mit ihren Eltern und Geschwistern zum Spielefest.
Nach einem Begrüßungslied des Schulchors unter der Leitung von Frau Kellhuber gab es akrobatische Einlagen der Viertklässler. Verschiedene Figuren mit passender Musik wurden schon lange eingeübt und in Perfektion vorgeführt.
Ein kurzer Schauer überraschte die Akrobaten und alle Zuschauer. So wurde die Aufführung kurzerhand in die Turnhalle verlegt. Dort sang die Chorgruppe noch mehrere Lieder.
Im Anschluss daran gab es – das Wetter meinte es jetzt gut mit uns - 10 verschiedene Stationen, bei denen die Kinder und Geschwisterkinder ihre Talente unter Beweis stellen und Spaß haben konnten: Von Erbsenweitspucken über Bobbycarrennen und Gummistiefelweitwurf, Kartoffellauf, Wasserpistolen-Zielschießen gab es noch einige weitere attraktive Stationen. Auch die Kreativität kam nicht zu kurz. Im Werkraum konnte man zusammen mit Frau Weber bunte Rieseneiswaffeln basteln. Wer alle 10 Stationen absolviert hatte, durfte sich als Belohnung ein Eis holen, welches vom Elternbeirat gespendet wurde. Vielen lieben Dank dafür!
Der Elternbeirat sorgt in bewährter Weise für Essen und Getränke und so konnten sich viele Eltern mit ihren Kindern noch längere Zeit auf dem Schulhof bei guten Gesprächen aufhalten.
Ein herzliches Dankeschön ergeht an all jene, die zum Gelingen dieses Festes beigetragen haben!


Sackhüpfen
Sackhüpfen
Wasserzielschießen
Wasserzielschießen
Spielefest Chor
Spielefest Chor
Bobbycarrennen
Bobbycarrennen
Dreibeinlauf
Dreibeinlauf
Eiswaffeln basteln
Eiswaffeln basteln
Dosenwerfen
Dosenwerfen


Hase und Igel


Am 23.6.2023 durften alle Kinder der Grundschule Irlbach das Theater „Vom Hasen und vom Igel“ von Regensburger Ensemble „Kunst für Kids“ besuchen. Das Theaterstück ist angelehnt an das Märchen „Hase und Igel“ von den Gebrüdern Grimm.
Von Beginn an werden die Kinder animiert, mit zu klatschen und mit zu schnipsen. Mal hat der Hase Hunger und bittet um Süßigkeiten, die ihm sofort einige Kinder zur Bühne bringen. Auch, als er gesunde Dinge will, versorgen ihn hilfsbereite Kinder mit Karotten und Äpfeln.


Da der Mann der Igeldame Swinia für das Wettrennen nicht zur Verfügung steht, darf Lou aus der 1a kurzerhand in die Rolle des Igels schlüpfen.

Der verlorene Wettlauf ist dem Hasen Harry eine Lehre. Er sieht sich als Versager. Doch Swinia kann ihn davon überzeugen, in Zukunft hilfsbereit und freundlich zu sein und so Freunde zu gewinnen. Somit wird den Kindern also spielerisch auch noch eine Lebensweisheit vermittelt.
Insgesamt ein sehr kurzweiliges Theaterstück, das dank des Miteinbeziehens der Kinder dafür sorgt, dass diese von Anfang bis Ende gebannt die Geschichte verfolgen. Sogar unsere ukrainischen Kinder, die sicher nicht alles verstehen, sind begeistert.
Vielen Dank für diesen vergnüglichen Vormittag!


Alle Kinder können lesen


Endlich haben wir alle Buchstaben gelernt und können nun wirklich alles lesen. Das muss natürlich gefeiert werden! Am 20.6.2023 war es endlich soweit:
Wir Erstklässler feiern unser Buchstabenfest!


Zuerst wurden alle Buchstaben in der richtigen Reihenfolge geordnet und das ABC-Lied gesungen. Dann wurde das Buffet hergerichtet. Jedes Kind hatte einen Buchstaben gezogen und passend dazu etwas zum Essen oder Trinken mitgebracht. Da lief einem bereits das Wasser im Mund zusammen. Nach ausgiebigem Essen und Trinken wurde dann noch geknetet, gestempelt, gerätselt, gemalt….
Am Ende bekamen alle Kinder noch eine Urkunde.
Das war bis jetzt der schönste Vormittag, meinten einige Kinder!


  • Buchstabenfest 1
  • Buchstabenfest 3
  • Buchstabenfest


Teilnehmen ist wichtiger als siegen


Unter diesem Vorsatz beschloss ein großer Teil der Klasse 1a am diesjährigen Minimarathon in Regensburg teilzunehmen.
Nun hieß es: fleißig trainieren. Anfangs noch in der Turnhalle, später unter tatkräftiger Unterstützung zweier Mütter Frau Gabes (vielen Dank an dieser Stelle auch für das Ausmessen der 1km-Strecke und das Aufstellen der motivierenden Streckenschilder!!) und Frau Liebl auf dem Radweg Richtung Gonnersdorf. Dort konnten die Kinder endlich mal den Kilometer am Stück laufen. Von Mal zu Mal klappte es besser, sodass die meisten Kinder den Kilometer schon ohne Pause durchlaufen konnten.
Am 20.05.2023 war es dann soweit. Ausgerüstet mit T-Shirt und Startnummer ging es dann für alle Läuferinnen und Läufer an den Start. Alle Kinder erreichten erfolgreich das Ziel!
Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer des Minimarathons!




So spannend ist unser Wald!

Am 13.6.2023 nahm die Revierförsterin Frau Steinbach zusammen mit der Praktikantin Frau Thomas von der Forstverwaltung A die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3b auf eine sehr interessante und abwechslungsreiche Führung mit in den Wald.
Nach einem "Luchs - Spiel" und einem Waldmemory erlebte die Klasse einen seltenen Höhepunkt. Am Wegrand wartete gut versteckt ein Rehkitz auf seine Mutter! Auch die Försterin hatte so einen Zufall noch nicht oft erlebt.
Wunderschöne Waldwichtelhäuser gestalteten die Kinder im Anschluss daran aus Fundstücken des Waldes. Als Abschluss dieses tollen Vormittags gab es im Garten einer Mitschülerin noch ein Eis zur Erfrischung. Vielen Dank an Frau Steinbach für diesen schönen Vormittag!

Wald 1
Wald 1
Wald 2
Wald 2
wald
wald


Aktiver Umweltschutz!


Am 17.5. 2023 fand für die Ethik - Gruppe 3/4 ein etwas anderer Unterricht statt.

Ausgestattet mit Müllzwickern und Müllsäcken machten sich die Schülerinnen und Schüler in den Wald auf, um Müll zu sammeln. Im Rahmen des Themas "Was kann ich für die Natur tun?" (verantwortungsvoller Umgang mit unserer Umwelt) war diese Idee entstanden. Fast zwei volle Müllsäcke konnten so entsorgt werden.

 


Gesundes Frühstück - gewusst wie!

Am 27.4.2023 konnten die Klassen 3a und 3b zusammen mit Frau Zlamal von der Baywa-Stiftung ihr Wissen über gesunde Ernährung vertiefen.
Zunächst erforschten die Schülerinnen und Schüler an Stationen die einzelnen Bestandteile unserer Ernährung (z.B. Kohlenhydrate).

Anschließend wurde fleißig Obst geschnippelt und mit großem Genuss als gesundes Frühstück verspeist. Dabei probierten viele Kinder gesunde Nahrungsmittel aus, die sie bisher noch nicht kannten, z.B. Dinkelflocken. "Das schmeckt super!", war die abschließende Meinung. Vielen Dank an Frau Zlamal für diesen abwechslungsreichen Vormittag!


Für jedes Kind der Schule ein selbst gebackenes Pausenbrot


Die Klasse 4 erlernte mit großer Freude und viel Spaß das Backen von Brot. Unterstützt wurden die Kinder dabei vom KDFB Irlbach. Der Duft der Brote, die im Steinbackofen vor der Schule gebacken wurden, zog über das ganze Schulgelände und ließ Köstliches erwarten.



Am Freitag, dem letzten Schultag vor den Ferien, bereitete der Elternbeirat leckere Butter- bzw. Schnittlauchbrote für alle Kinder der Schule zu.
Eine gelungene Kooperation der Schulfamilie mit externen Partnern. Herzlichen Dank!


 


Einmal mit einem Fußballprofi trainieren…

Foto 4 Fußball
Foto 4 Fußball
Foto 3 Fußball
Foto 3 Fußball
Foto 1 Fußball
Foto 1 Fußball
Foto 2 Fußball
Foto 2 Fußball
Foto 5 Fußball
Foto 5 Fußball
Foto 9
Foto 9

Diesen Wunsch konnten sich die Kinder der 4. Klasse erfüllen.
Lukas da Silva Freundorfer, Profi beim FC Augsburg und einst selbst Schüler der GS Irlbach, besuchte die Klasse 4, beantwortete Fragen und trainierte mit den begeisterten und höchst motivierten Kindern.
Die Freude war riesengroß!



Besuch der Klasse 3b in der Ostdeutschen Galerie Regensburg


Am 14. 2. 2023 besuchte die Klasse 3b die Ostdeutsche Galerie in Regensburg.
Frau Lermer, die Museumspädagogin, begrüßte die neugierigen Kinder im Foyer des Museums und erklärte zunächst die Museumsregeln. Der erste Teil unseres Museumsbesuchs umfasste eine interaktive Führung, die mit der Werkbetrachtung von Ludwig Pechsteins "Der blaue Tag" (1911) startete. Die Kinder durften die Posen der Figuren nachstellen und auch die Farben mit ihren Kontrasten näher erforschen. Danach lernte die Klasse das Werk "Dom-Inneres" (1921) von Wenzel Hablik kennen.
Im zweiten Teil des Museumsbesuchs konnten die Kinder selbst als Künstler tätig werden und im Werkraum des Museums wunderbare Kristallbilder gestalten. Die fertigen Werke zeigen, wie eindrucksvoll die Begegnung mit dem Originalwerk umgesetzt werden konnte.



Kinder unterwegs in der digitalen Welt

Die Digitalisierung schreitet immer weiter voran. Nachdem ChatGPT am 30. November 2022 für die Öffentlichkeit frei zugänglich geworden war, meldeten sich innerhalb von fünf Tagen eine Million Nutzer an. Der Chatbot sorgt seitdem für Begeisterung im Internet. Er beantwortet Fragen erstaunlich gut, schreibt Gedichte oder bewertet Klassenarbeiten.
Auch Grundschüler*innen nutzen bereits Youtube, WhatsApp, Tiktok und Instagram. Sie schauen Videos an, laden Musik, spielen in Online-Welten und vor allem: veröffentlichen Fotos, Filme, Audios, Texte und Kommentare. Über sich selbst, die Familie, Freund*innen und Klassenkamerad*innen.

Es ist höchste Zeit, bereits in der Grundschule die Grundlagen für sichere Bildschirmnutzung zu legen. Ohne konkrete Hinweise und Begleitung sind unsere Kinder wehrlos - gegenüber Bildschirmsucht, hasserfülltem Reden, Fakenews, Werbung, Abzocke, Influencern und falschen „Freunden“ im Netz.


Um unsere Kinder und Eltern im Umgang mit digitalen Medien zu schulen, lud die Grundschule Irlbach Herrn Jörg Kabierske (klicksalat.de) ein.
Zuerst fand am 29.11.2022 ein Elternabend statt. Dort wurden den Eltern erklärt, wie man Apps und Geräte richtig einstellt, was gute Bildschirmzeiten sind, wie man Gefahren erkennt, was im Umgang mit persönlichen Fotos, Videos und Audios zu beachten ist, welche Websites gut für Kinder sind und vieles mehr. Das Interesse der Eltern war sehr groß. Auch konnten viele Fragen geklärt werden, die den Eltern am Herzen lagen.

Danach erklärte Herr Kabierske vormittags am 30.11.2022 allen Dritt- und Viertklässlern und am 10.02.23 allen Erst- und Zweitklässlern kindgerecht den richtigen Umgang mit den digitalen Medien. Auch hier war das Interesse riesig. Es war erstaunlich, wie gut sich bereits Erstklässler mit Youtube, Netflix und Co auskannten. Höchst aufmerksam hörten die Kinder zu und beteiligten sich äußerst aktiv.
Insgesamt war der Besuch von Herrn Kabierske für Eltern, Lehrer und Kinder sehr gewinnbringend.
Den Besuch ermöglicht haben sehr großzügige Spenden des Lions Clubs Therese von Bayern und "English Is Fun" von Petra Fritzsche. Den Rest der Kosten übernahm der Elternbeirat der Grundschule Irlbach.
Die Kinder, Lehrer und Eltern der Grundschule Irlbach sagen allen Spendern ein ganz herzliches Dankeschön!!




Bundesweiter Vorlesetag am 18.11.2022 an der Grundschule Irlbach

Im Jahr 2004 riefen DIE ZEIT, Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung den Bundesweiten Vorlesetag ins Leben. Damit soll die besondere Bedeutung des Vorlesens für die Sprachentwicklung und die Lesefreude der Kinder unterstrichen werden.
Jeses Jahr am dritten Freitag im November liest nun Deutschland vor – inzwischen sind es rund 600.000 Teilnehmende.
Darunter auch alle Klassen unserer Schule!


Zunächst begann der Tag mit einer Vorleserunde durch Eltern in den Klassen. Diese stellten den Kindern jeweils ein Lieblingsbuch aus ihrer eigenen Kindheit vor.
Danach lasen in einigen Klassen Kinder selbst aus ihren aktuellen Lieblingsbüchern vor. Schließlich kamen zahlreiche Viertklässler zu unseren ersten Klassen und lasen in Gruppen vorbereitete Texte für ihre jüngsten Mitschülerinnen und Mitschüler vor.


In einer kleinen Ausstellung in der der Aula konnten sich alle Kinder über die neuesten Buchanschaffungen unserer Schülerbücherei informieren.


Aufmerksam und gespannt wurden sämtliche Geschichten von den Zuhörerinnen und Zuhörern verfolgt.
Mit einer Erinnerungsurkunde bedankte sich die Schule bei allen Vorleserinnen und Vorlesern für ihre aktive Unterstützung!

Viel Spaß allen Erwachsenen und Kindern weiterhin beim fleißigen (Vor)lesen!



Ein bisschen so wie Martin möcht` ich manchmal sein

Auch heuer feierten wir in der Grundschule Irlbach das Sankt Martinsfest. Dazu trafen wir uns in der Kirche Irlbach. Pfarrer Kopp begrüßte die Schülerinnen und Schüler und erzählte ihnen vom Heiligen Martin. Frau Weigert hatte mit den Kindern der vierten Klasse ein Martinsspiel einstudiert. Eindrucksvoll spielten die Kinder die Geschichte nach. Das Teilen des Mantels mit dem Schwert beeindruckte vor allem die Kinder der ersten und zweiten Klasse. Das Singen bekannter Martinslieder bereitete große Freude!


Im Anschluss wurden dann an alle Kinder im Klassenzimmer gebackene Martinsgänse verteilt. Vielen Dank an dieser Stelle an den Elternbeirat für die Organisation und vor allem an die Bäckerei Dirnberger für die leckeren Martinsgänse. 




„Ein bisschen so wie Martin möcht´ ich manchmal sein und ich will an andre denken,
ihnen auch mal etwas schenken. Nur ein bisschen, klitzeklein, möcht´ ich wie Sankt Martin sein.“

Dies ist den Kindern der Grundschule Irlbach wirklich gut gelungen. Sie haben an die Kinder auf dieser Welt gedacht, denen es am Nötigsten fehlt und die sicher kein Päckchen unter dem Weihnachtsbaum vorfinden werden. Sie wollten ihnen -wie St. Martin - etwas schenken und haben wunderschöne, liebevoll gefüllte Päckchen für Jungen und Mädchen ihres Alters im Rahmen der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die von der Grundschule Irlbach schon seit vielen Jahren unterstützt wird, gepackt. Diese wurden im Rahmen unserer Martinsfeier feierlich übergeben.
Anschließend wurden die Päckchen in ihr Auto geladen und die Kinder waren stolz und glücklich, dass das Auto bis zum Rand bepackt war mit vielen Weihnachtsfreuden.

 


Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit
Dagegen ist ein Kraut gewachsen

In der Woche der Gesundheit und Nachhaltigkeit durften die zweiten bis vierten Klassen am Freitag, den 21.Oktober, gemeinsam mit Frau Diller von der Firma Haupt Pharma Amareg beim Vortrag „Dagegen ist ein Kraut gewachsen“ Kräuter und Pflanzen riechen, schmecken und auf ihre natürlichen Wirkungsweisen untersuchen.  Inhaltlich entstammte der Vortrag dem Projekt „Apotheke und Schule“ der Bayerischen Landesapothekerkammer. Wir bedanken uns herzlich!



Apfelsaft – selbst gemacht!!

Am 17.10.2022 wurden alle Erstklässler in Wenzenbach auf der Streuobstwiese von Frau Hirsch, Herrn Priller und Herrn Daschner vom OGV herzlich empfangen. Dort erfuhren die Kinder viele wichtige Dinge: wie alt die Bäume dort sind und welches Obst es gibt, welche Tiere an und mit den Bäumen leben, welche Tiere und Pflanzen es am anliegenden Bach gibt, ob Totholz wirklich tot ist und vor allem, wie aus einem Apfel frischer Saft wird!
Bei traumhaft sonnigem Wetter durften die Kinder dort Äpfel einsammeln, im Muser zermatschen und anschließend die Maische in der Presse mit viel Muskelkraft zu Apfelsaft pressen. Natürlich wurde dieser dann auch von jedem Kind probiert – er schmeckte köstlich!
Der Rest der Pressaktion wurde als Trester für die Rehe auf die Wiese geschüttet. Herr Daschner stellte in der darauffolgenden Nacht eine Wildkamera auf und tatsächlich konnte man ein halbes Reh erkennen.
Vielen Dank an den OGV für das Ermöglichen dieser tollen Aktion, die den Kindern lange im Gedächtnis bleiben wird.



Ersthelfer von morgen

Gesundheitstag an der Grundschule Irlbach
„Jetzt bin ich ein Superheld!“ Sichtlich stolz waren die Kinder der Grundschule Irlbach am Ende des Gesundheitstag „Ersthelfer von morgen“. An sechs Stationen konnten sie ihr medizinisches Können unter Beweis stellen und sich anschließend eine Superhelden-Urkunde abholen.
Das Programm, das sie dafür absolvieren mussten, hatte es ganz schön in sich: In der Turnhalle übten die 6- bis 10-Jährigen mit PD Dr. Sylvia Pemmerl, der Medizinisch-Ärztlichen Direktorin des Caritas-Krankenhauses St. Josef, die Wiederbelebung. Im Innenhof erkundeten sie den Rettungswagen der Malteser und lernten von ihnen, wie man Verletzte in die stabile Seitenlage bringt. Gemeinsam mit den Ehrenamtlichen übten die „Ersthelfer von morgen“ auch, wie man Wunden verbindet – Stofftiere mimten dabei die Verletzten. Von Dr. Sylvia Bedö aus der Allgemeinarztpraxis Dr. Riedl in Wenzenbach erfuhren die Schülerinnen und Schüler, wie sie in Notfallsituationen Hilfe holen und was sie selbst tun können. Damit auch die eigene Gesundheit nicht zu kurz kommt, lernten die Kinder von Judith Aumüller, Physiotherapeutin in Ausbildung, wie sie ihren eigenen Rücken nach langen Unterrichtstagen am besten wieder in Bewegung bringen. Doch egal an welcher Station die Mädchen und Jungen ihr Wissen erweiterten: die Kinder waren hellauf begeistert und freuten sich nicht nur über einen abwechslungsreichen Schultag, sondern ganz besonders über ihre Superhelden-Urkunde.
Organisiert hatte die Aktion PD Dr. Sylvia Pemmerl, die selbst einen Sohn in der Grundschule hat und deshalb eine Ausnahme gemacht hat, denn „normalerweise lässt unser Klinikalltag so etwas nicht zu“, erklärt sie, ist aber nach dem Tag mehr als zufrieden: „Es hat total viel Spaß gemacht. Es war sehr schön zu sehen, mit wie viel Eifer die Kinder bei der Sache waren.“ Doch das spielerische Heranführen der Kinder an das Thema „Erste Hilfe“ hat für sie auch einen ernsten Hintergrund: „Wir sind europaweit eines der Schlusslichter beim Thema `Erste Hilfe´ in Notfallsituationen. Daher kann man nicht früh genug damit anfangen. In anderen Ländern steht das Thema schon längst auf dem Lehrplan. Ich bin daher froh, dass die Grundschule Irlbach so offen dafür war.“
Die Schule betrachtet die Aktion ebenfalls als vollen Erfolg: „Wir freuen uns, dass wir unseren Schülerinnen und Schülern so ein umfangreiches Programm bieten konnten. Dafür möchten wir uns ganz herzlich bei Frau Dr. Pemmerl bedanken. Ein herzliches Dankeschön geht ebenso an die ehrenamtlichen Helfer der Malteser und Dr. Bedö sowie die Mitglieder des Elternbeirats, die für gesunde Pausensnacks sorgten“, sagt Rektorin Maria Maier.
(Pressestelle Caritas-Krankenhaus St. Josef)



„Schwimmen intensiv“

Bereits sehr früh im aktuellen Schuljahr 2022/23 fand für die Klassen 3a und 3b die Woche „Schwimmen intensiv“ statt.
Vom 10.10. – 14.10.2022 fuhren die Klassen ins Städtische Hallenbad Regensburg und konnten dort täglich unter fachkundiger Anleitung entweder ihre Schwimmtechnik z.B. durch Rückenschwimmen erweitern oder ihre Anfänge im Schwimmunterricht absolvieren.
Als Anerkennung für das fleißige Üben bekamen alle Kinder eine Erinnerungsmedaille.
Viel Spaß beim weiteren aktiven Schwimmtraining!

Schwimmen 3a
Schwimmen 3a
Schwimmfoto
Schwimmfoto


„Sicherheit durch Sichtbarkeit“

Auch heuer stattete die AOK Regensburg zusammen mit der Verkehrswacht Bayern wieder knapp 2800 Erstklässler im Stadt- und Landkreis mit den reflektierenden Sicherheitsüberwürfen aus. Auch die ABC-Schützen der GS Irlbach erhielten diese wertvolle Hilfe für den Straßenverkehr. Gerade mit Beginn der dunklen Jahreszeit steigt die Gefahr, dass Autofahrer Kinder zu spät erkennen. Die reflektierenden Warndreiecke bieten den Kindern auf ihrem Schulweg einen wichtigen zusätzlichen Schutz.

Herzlich willkommen in der Grundschule Irlbach



Endlich war es soweit! Der erste Schultag für die 51 ABC-Schützen der Grundschule Irlbach war gekommen. Nach einem Schulanfangsrap der zweiten Klassen begrüßte der Bürgermeister Herr Koch die neuen Erstklässler und ihre Eltern auf dem Pausenhof. Auch hatte Herr Koch für jedes Kind noch eine Tüte mit Brotzeitbox, Holzfedermäppchen und Malbuch im Gepäck. Nach einem weiteren Lied der Zweitklässler wurden die Kinder auf die Klassen 1 a und 1 b aufgeteilt. Während die Kinder mit ihren Klassleiterinnen Frau Daschner und Frau Horn-Kammann in ihr Klassenzimmer gingen und die erste Schulstunde erlebten, erklärte die Schulleiterin Frau Maier den Eltern noch alles Wichtige. Danach wurden die Eltern vom Elternbeirat mit Kaffee und Kuchen versorgt. Um 10.30 Uhr durften die frisch gebackenen Schulkinder dann wieder zu ihren Eltern und konnten so den Tag noch festlich ausklingen lassen.


Schuljahr 2021/22

Endlich kann wieder gefeiert werden!

Pandemiebedingt konnte die GS Irlbach zwei Jahre lang kein Schulfest veranstalten. Umso mehr freuten sich SchülerInnen, Eltern und Angehörige, als am Freitag, den 15.07.2022 zum Sommerfest der Schule eingeladen wurde.

Schulfest 1
Schulfest 1
Schulfest 2
Schulfest 2
Schulfest 3
Schulfest 3
Schulfest 4
Schulfest 4
Schulfest 5
Schulfest 5
Schulfest 6
Schulfest 6
Schulfest 7
Schulfest 7


Um 16 Uhr eröffnete Frau Rektorin Maria Maier die Veranstaltung mit der Begrüßung der Gäste. Anschließend begeisterten die SchülerInnen die zahlreichen Zuschauer mit einem bunten Programm aus Musik, Tanz und Akrobatik. Einen runden Abschluss fand das Fest dann in lockerem Beisammensein auf dem Schulgelände. Die Kinder fanden zahlreiche Spielmöglichkeiten und einen Flohmarkt am Sportplatz der Schule. Für das leibliche Wohl sorgte der Elternbeirat.


Sport einmal ganz anders

Die Klassen 3 und 4 verlegten ihren Sportunterricht in die Boulderwelt.
Neben viel Freude und großer Motivation bietet das Bouldern oder Klettern viele positive Elemente für die körperliche und mentale Entwicklung eines Kindes, denn
- es stärkt die Selbstwahrnehmung und das Selbstbewusstsein eines Kindes
- eigene Grenzen werden erkannt
- Kinder lernen, einen Weg zu suchen, um ein Ziel zu erreichen, was manchmal auch Ausdauer und Geduld erfordert
- die Motorik sowie das Halten der Balance, einen Tritt suchen und das Abdrücken werden geschult
- vielfältige Muskelgruppen werden trainiert.
Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Kinder sehr viel Spaß am Bouldern hatten und bereit waren, Kraft und Ausdauer zu mobilisieren und manchmal auch Ängste zu überwinden.


Ein Tag beim Naturmobil

Alle Kinder der Schule durften in der Woche vom 27. 6 – 1.7. an einem Tag das Naturmobil besuchen.
Das Naturmobil ist ein umgebauter Wohnwagen mit Tischen und Bänken, ausgestattet mit einem Mikroskop für jedes Kind.
Die Klassen 1 und 2 durften zum Thema Wiese auf die Suche gehen.
Zu Beginn gab es für ein Memory, bei dem viele Blumen samt ihrer zum Teil heilsamen Wirkungen kennengelernt oder wiederholt werden konnten. Anschließend durften die Kinder ein Blumenbild gestalten (mit echten Wiesenblumen).
Auch die Tiere der Wiese kamen nicht zu kurz. Alle Kinder durften ein Tier fangen. Dabei wurde darauf geachtet, dass kein Tier verletzt wurde und alle Tiere durften danach wieder in die Freiheit entlassen werden. Die Tiere wurden dann ganz genau durchs Mikroskop betrachtet. Alle Kinder waren mit Begeisterung dabei und staunten über die Blicke durchs Mikroskop.
Zum Schluss gab es noch ein Spiel, bei dem die Kinder mit Pipetten „Nektar“ sammeln mussten. Ganz schön anstrengend!
Es war ein sehr schöner und interessanter Vormittag, bei dem die Kinder wieder mehr auf die Wahrnehmung jedes noch so kleinen Tieres achteten.

3B654E1E-74EC-4270-9AAE-F8974051B14D
3B654E1E-74EC-4270-9AAE-F8974051B14D
44B6BB76-FFD8-4CA2-9545-B050B3487811
44B6BB76-FFD8-4CA2-9545-B050B3487811
31FF9F1E-7971-4EAB-9E51-69888CAB3BD5
31FF9F1E-7971-4EAB-9E51-69888CAB3BD5



HSU - Tag mit Frau Dr. med. Silvia Bedö


Am 2.6.2022 durften wir Frau Dr. med. Bedö bei uns begrüßen, die mit den Viertklässlern sehr kindgemäß und einfühlsam den Themenbereich in HSU „Entwicklung des Menschen“ gestaltete. Zahlreiche Fragen der Kinder konnte sie als Expertin beantworten.
Vielen herzlichen Dank an Frau Dr. Bedö!





Ausflug nach Regensburg

Am 31.05 brach die 4.Klasse nach Regensburg auf, um dort an einer Stadtführung der Stadtmaus teilzunehmen. Gespannt spazierten die SchülerInnen durch Parks und enge Gassen, zum Dom und zur Steinernen Brücke. Währenddessen erfuhren sie interessante historische Fakten über die Entstehung Regensburgs und der Region.
Nach einer kurzen Erfrischung in der Eisdiele wanderte die Klasse zum Donau-Einkaufs-Zentrum, in welchem sich alle Kinder zur Feier des Welttages des Buches ein kostenloses Exemplar von „Iva, Samo und der geheime Hexensee“ abholen durften.



Mit Powerfrühstück in den Tag starten

Im Mai besuchte uns Frau Diller, um mit allen Klassen unserer Schule ein Powerfrühstück herzurichten.
Zuerst erzählte Frau Diller, welche Stoffe unser Körper unbedingt braucht, damit er gesund bleibt. Das sind Energiestoffe (Kohlenhydrate, Fett), Baustoffe (Eiweiß, Wasser) und Schutzstoffe (Vitamine, Mineralstoffe).
Anschließend durften die Kinder unterschiedliches Obst und Gemüse schneiden und das Buffet herrichten.
Nachdem alles angerichtet war, erklärte Frau Diller noch, warum Vollkornbrot wesentlich gesünder ist als Weißbrot und wie viel Zucker in manchen Lebensmitteln steckt.
Dann ging es endlich los! Sofort machten sich die Kinder über das leckere Buffet her. Auch wenn manche Kinder beim Vollkornbrot/Müsli/Gemüse etwas skeptisch waren, konnte man sie doch überzeugen, wenigstens mal von allem ein kleines Stück zu probieren. Manche Kinder waren dann doch positiv überrascht!
Mit so einem tollen Powerfrühstück fiel der Start in den Schultag nicht mehr schwer!



Aktionstag bei der Weltwasserwoche 2022

20220504_104514
20220504_104514
20220504_111126
20220504_111126

Nach zweijähriger Pause war es heuer wieder möglich,  im Freilandmuseum Neusath - Perschen im Landkreis Schwandorf die Oberpfälzer Wasserwoche durchzuführen.
Das offizielle Motto zu dieser Woche lautete: "Unser Grundwasser - Der unsichtbare Schatz".
So konnten am 4. Mai 2022 die Schülerinnen und Schüler unserer Kombiklasse 3/4 und der Klasse 4 an vier Stationen die Themen "Bodenschutz", "Gesundes Wasser - Gesunder Mensch", "Wasser und Lebensgemeinschaften" und "Bayerns Gewässer - natürlich, grenzenlos, gut" erfahren und aktiv bearbeiten.
Hauptziel des Weltwassertages ist es, die Kinder und damit auch ihre Familien zum nachhaltigen Umgang mit dem wertvollen Element Wasser zu animieren.




Leseaktionen anlässlich des „Welttag des Buches (23. April)“

Die Förderung der Lesefertigkeit und des Leseinteresses bei unseren Kindern ist unserer Schule ein großes Anliegen. Daher fanden auch heuer wieder anlässlich des „Welttag des Buches (jährlich am 23. April)“ zahlreiche Leseaktionen statt.

So stellten z.B. Schülerinnen und Schüler in Lesereferaten ihre aktuellen Lieblingsbücher als Lesetipps für ihre Klassenkameraden vor.

Am 2.5.2022 kam Frau Rangwich, Leiterin der Gemeindebücherei Wenzenbach, zu uns an die Schule und baute für die 2. – 4. Klassen Lese-Mitmach-Stationen in der Turnhalle auf. Eifrig wurden z.B. Rätsel gelöst und auch kleine Gedichte verfasst.
Vielen herzlichen Dank an Frau Rangwich!

Die Klasse 3/4 und die Klasse 4 besuchten die Buchhandlung Pustet in Regensburg und erfuhren dabei viele interessante Informationen zum Ablauf eines Buchgeschäftes. Auch konnten die Gutscheine der Stiftung Lesen für ein Abenteuerbuch eingelöst werden, das die Kinder als spannende Klassenlektüre geschenkt bekamen.

 Außerdem konnte heuer auch wieder unser fast schon traditioneller  Bücherflohmarkt durchgeführt werden. 

Begeistert deckten sich unsere Schülerinnen und Schüler mit neuem Lesefutter ein.







Pausenkisten wurden angeschafft

Dank einer großzügigen Spende des Elternbeirats konnten nach den Osterferien zwei große Pausenkisten mit Bällen und verschiedensten Pausenspielen befüllt werden. Die angeschafften Spiele und Bälle werden von den Schülern intensiv auf unseren zwei Pausenplätzen genutzt!
Vielen Dank dem Elternbeirat!



Emil und die Detektive

Am 29.3.2022 besuchte die ganze Schule Irlbach das Musical „Emil und die Detektive“ nach dem Roman von Erich Kästner.
Emil Tischbein aus dem kleinen Neustadt soll zum ersten Mal allein mit dem Zug nach Berlin – und das gleich mit 140 Mark für die Großmutter in der Tasche! Bei der Ankunft in der großen Stadt ist nicht nur das Geld, sondern auch Emils mysteriöser Mitreisender mit dem steifen Hut verschwunden. Emil macht sich natürlich sofort an die Verfolgung und es entspinnt sich ein Abenteuer, das alle Kinder mit großer Spannung verfolgen.
Sowohl ehemalige als auch jetzige Schülerinnen und Schüler der Grundschule Irlbach zeigten ihr schauspielerisches und musikalisches Können, was für die Mitschüler natürlich besonders spannend war.
Schüler wie Lehrkräfte waren begeistert von der tollen Aufführung!


Was ist schön?

lautete dieses Jahr das Motto beim 52. Internationalen Jugendwettbewerb "jugend creativ" der Volksbanken und Raiffeisenbanken. So breit gefasst das Thema war, so vielfältig waren auch die Bilder der Schülerinnen und Schüler. Man konnte Sonnenuntergänge, Weltraumbilder, verschiedenste Tiere, Baumhäuser, Traumhäuser, Autos, Regenbögen, Leuchttürme, Unterwasserwelten, und viele andere Motive bewundern. Die jeweils drei besten Arbeiten jeder Klasse wurden mit Sachpreisen belohnt. Damit kein Kind leer ausging, gab es Lesezeichen als Trostpreise für jeden Teilnehmer. Die Grundschule Irlbach erhielt von der Raiffeisenbank Wenzenbach wieder eine Geldspende. Vielen herzlichen Dank dafür!


" Schwimmen intensiv"

Nach zweijähriger Pause war es heuer wieder möglich, die "Schwimmwoche intensiv" für unsere Schülerinnen und Schüler durchzuführen. Vom 14.2. - 18.2. 2022 konnte die Klasse 3 zum Schwimmen fahren und vom 7.3. - 11.3. 2022 die Kombiklasse 3/4.
Dabei absolvierten die Kinder täglich ein Schwimmtraining, das ihrem Leistungsniveau angepasst wurde. Sie konnten ihre Schwimmtechniken verbessern und am Ende der Woche auch ein Schwimmabzeichen ablegen. Ein Mädchen der Kombi 3/4  konnte sogar erfolgreich das silberne Schwimmabzeichen erlangen.
Alle Kinder zeigten schließlich am Ende der Woche stolz ihre erworbenen Medaillen.
Die Schwimmlehrkräfte hoffen, dass die jungen Schwimmer ihre neu eingeübten Techniken auch weiterhin fleißig üben und vertiefen werden.


Schwimmen
Schwimmen
IMG_6569
IMG_6569



Süße Faschingsfreude

Am Unsinnigen Donnerstag freuten sich alle Kinder unserer Grundschule sehr über die Krapfenspende von Edeka Dirnberger aus Wenzenbach!


Zur Überraschung aller (SchülerInnen wie LehrerInnen) gab es dann nach der Pause noch eine unerwartete Krapfenspende. Vielen Dank an Herrn Bürgermeister Koch! Mittags brauchten wir alle kein Mittagessen mehr!



Der Nikolaus war da!

Endlich war es soweit! Wir konnten an unserer Schule den Nikolaustag, zwar unter Coronabedingungen, aber doch gemeinsam mit einer kleinen Nikolausfeier in der Kirche in Irlbach feiern. Herr Pfarrer Kopp hatte eine schöne Nikolausandacht vorbereitet, der Schulchor erfreute uns mit drei Liedern und schließlich besuchte uns der Bischof Nikolaus höchstpersönlich und hatte auch für jeden einen süßen Schokoladennikolaus dabei. Herzlichen Dank allen, die diese schöne Feier vorbereitet und mitgestaltet haben, vor allem auch dem Elternbeirat, der für die süße Überraschung sorgte!

IMG_5597
IMG_5597
IMG_5599
IMG_5599

 


„Bundesweiter Vorlesetag 2021“ - Wir waren dabei!

Auch und gerade im digitalen Zeitalter stellt die Lesekompetenz einen grundlegenden Pfeiler für den schulischen Erfolg unserer Kinder dar.

Das Leseinteresse und die Lesefreude bei Schülerinnen und Schüler zu wecken und zu erhalten, spielt daher an der Grundschule Irlbach eine zentrale Rolle.

So beteiligte sich die Schule auch heuer wieder am „Bundesweiten Vorlesetag“, einer Initiative der Stiftung Lesen. Am 19.11.2021 sollte wieder einmal ein Zeichen gesetzt werden für eine lebendige (Vor-) Lesekultur.

Ein Großteil des Schultags stand im Zeichen des (Vor)Lesens.

Nach einer morgendlichen Begrüßung durch Frau Rektorin Maier begannen die einzelnen Klassen ihren Vorlesetag.

So lasen sich z.B. die Schülerinnen und Schüler gegenseitig aus ihren aktuellen Lieblingslektüren vor und lauschten anschließend gespannt dem Vorlesevortrag ihrer Lehrerinnen und Lehrer. In den jüngeren Klassen wurde fleißig zur gehörten Lektüre gemalt und gebastelt. An diesem Tag konnten die Kinder besonders entspannt und gemütlich zuhören, da viele ihr Kuscheltier oder ein Kissen mitgebracht hatten.

Als symbolische Anerkennung für ihr ausdauerndes Zuhören bekamen die einzelnen Vertreterinnen und Vertreter ihrer Klasse eine Urkunde überreicht.

Vielen herzlichen Dank an alle vorlesenden Lehrerinnen und Lehrer und an alle Kinder, die so aufmerksam zugehört haben!!

 


Aktionswoche „In die Schule GEHE ich gerne“ 11.-15.10.2021

Passend zur Aktionswoche der Nachhaltigkeit und Gesundheit beteiligte sich unsere Schule auch in diesem Herbst an der Umweltaktion "In die Schule GEHE ich gerne".

Diese Aktion möchte den Kindern und den Eltern wieder bewusster machen, dass weniger Autoverkehr am Morgen einen wichtigen Beitrag für das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler und den Schutz unserer Natur leisten kann.

So stempelten alle Kinder wieder am Morgen ein Blatt an ihren Klassenbaum, die zu Fuß zum Schulhaus bzw. zum Schulbus kamen.

20211112_113639[1]
20211112_113639[1]
20211112_113722[1]
20211112_113722[1]

 



Vortrag des LBV (Landesbund für Vogelschutz) über den „Vogel des Jahres 2021“, das Rotkehlchen

Die Begriffe „Nachhaltigkeit“ und „Umweltschutz“ sind in aller Munde, doch nur das, was wir Menschen kennen und schätzen, das schützen wir auch.

Um unseren Schulkindern ein Stück Natur näherzubringen, luden wir daher am 28.10.2021 zwei Referentinnen der Umwelt- und Vogelstation Regenstauf an unsere Schule ein.

In sehr kurzweiligen und interessanten Vorträgen erfuhren die Schülerinnen und Schüler zunächst Wissenswertes über die Arbeit des LBV und danach über den „Vogel des Jahres 2021“ – das Rotkehlchen.

Der „Vogel des Jahres“ wird bereits seit 50 Jahren von Naturexperten bestimmt. Zum 50. Jubiläum gab es zum ersten Mal eine öffentliche Wahl, die das bekannte Rotkehlchen gewann.

Wer Interesse hat, kann noch bis zum 18. November 2021 den „Vogel des Jahres 2022“ auf der Homepage des LBV Bayern mitbestimmen!




 ein musikalisches Märchen von Sergej Prokofjew

Wie oft hat der Großvater Peter schon ermahnt, die Gartentür ja immer fest hinter sich zu schließen. Denn was passiert, wenn der große, graue Wolf aus dem Wald kommt? Doch Peter hat keine Angst!

So lässt er eines Tages wieder das Tor offen – und tatsächlich, da kommt er,

der gefährliche Wolf.

Für Peter und seinen Freund, den kleinen Vogel, beginnt ein tierisches  Abenteuer.

Wie groß war die Aufregung und Freude bei allen, als wir am 14.10.21 nach Regensburg in den Neuhaussaal zum Konzert fuhren.

Im Unterricht lernten wir Kinder der ersten und zweiten Klasse zuerst die Geschichte von „Peter und der Wolf“ kennen. Danach besprachen wir auch die Instrumente, die Peter, den Großvater, die Katze, die Ente, den Vogel, den Wolf und die Jäger spielen.


Herr Heuberger, der Erzähler stellte zuerst alle Personen vor, die in dem Stück vorkommen und das Orchester spielte die passenden Instrumente dazu. Dann ging es los!  Gott sei Dank wussten wir, dass die Geschichte gut ausgeht! Sonst hätten einige sicher richtige Angst bekommen. Dieses Konzert werden wir so schnell nicht vergessen!


 

Besuch im Rathaus bei Herrn Bürgermeister Koch

Die Klasse 4 und die Kombiklasse 3/4 durften am 14.10.2021 unseren Wenzenbacher Bürgermeister Sebastian Koch im Rathaus besuchen. Zunächst erkundeten die Schülerinnen und Schüler bei einer Rathaus-Ralley die verschiedenen Räumlichkeiten des Rathauses, z.B. das Bauamt. Danach beantwortete Herr Bürgermeister Koch die vorbereiteten Fragen der interessierten Kinder im großen Sitzungssaal.

 


Vielen Dank, dass dieser Besuch auch in Coronazeiten möglich war!






Apfelsaftpressen mit dem OGV Wenzenbach


Nachdem sich die Kinder der Klasse 1 und der Kombi 1/2 im Heimat- und Sachunterricht intensiv mit dem Thema „Mein gesunder Pausenapfel“ auseinandergesetzt hatten, stand zum Abschluss des Themas ein besonderer Programmpunkt an. Zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen machten sie sich auf den Weg zur Streuobstwiese nach Wenzenbach. Dort wurden sie von Herrn Zager und seinem Team bereits erwartet. Während die eine Gruppe zunächst einen Überblick über die Bewohner und Pflanzen einer Streuobstwiese erhielt, machte sich die zweite Gruppe sofort ans Apfelsaftpressen. Dabei erfuhren die Kinder am eigenen Leib, wieviel Arbeit und Mühe dahintersteckt um einen Becher leckeren Apfelsaft genießen zu können. Nachdem die Äpfel erst eingesammelt werden mussten, wurden sie erst gewaschen, dann zerkleinert und dann erst wurden sie gepresst. Umso leckerer schmeckte der Apfelsaft im Anschluss. Selbstverständlich wurden die Gruppen getauscht, so dass jeder einen oder auch mehr Becher selbstgepressten Apfelsaft genießen konnte.

Vielen Dank an Herrn Zager vom OGV und seinem Team!

 






Schuljahr 2020 / 2021

Theater Maskara

IMG_0486
IMG_0486
IMG_0488
IMG_0488
IMG_0504
IMG_0504

Am Schuljahresende durften unsere Schüler noch eine ganz besondere Theateraufführung erleben.

Das Theater Maskara aus Ortenburg in Niederbayern war mit dem Stück „Die Kristallkugel“ von den Gebrüdern Grimm zur Grundschule Irlbach gekommen. Die Schülerinnen und Schüler waren äußerst beeindruckt. Denn ein einziger Schauspieler, Stefan Knoll, schlüpfte mit Hilfe von selbst hergestellten Masken in die verschiedensten Rollen.

Einmal stellte er eine Zauberin dar, dann deren drei Söhne, von denen zwei in einen Adler und in einen Wal verzaubert wurden. Für den dritten der Söhne galt es, eine verwünschte Königstochter mit Hilfe einer Kristallkugel zu erlösen. Dazu musste er sich ohne Furcht einigen Aufgaben stellen. Schließlich gelingt es ihm, seine Prinzessin zu erlösen. Die Brüder erhalten ihre menschliche Gestalt zurück und die Königstochter steht in aller Schönheit vor dem Helden.
Voll Freude werden sie König und Königin im Schloss von der goldenen Sonne.

Ein besonderer Dank gilt dem Elternbeirat, der mit einem großzügigen Zuschuss dafür sorgte, dass diese Vorstellung überhaupt stattfinden konnte.



Faszination Störche

Kinder wie Erwachsene, Jung und Alt hatten mit Spannung darauf gewartet, ob in diesem Jahr die Störche wieder nach Wenzenbach zurückkehren würden. Die Freude war groß, als sie sich an einem nebligen Frühjahrstag morgens, vor Schulbeginn, auf dem Irlbacher Kirchturm zu einer kurzen Rast niederließen. "Die Störche sind wieder da!", jubelten die Kinder höchst erfreut. Zur Begeisterung aller bezog das Storchenpaar wieder sein Zuhause auf dem Kirchturm der Dietrich-Bonhoeffer-Kirche. Fortan berichteten die Kinder nahezu täglich, dass sie, wenn sie in Wenzenbach waren, die Störche zunächst beim Bau des Nestes, bei der Futtersuche, während der Brutzeit und schließlich bei der Aufzucht der Jungen beobachteten. Mit Spannung verfolgten die Kinder das Heranwachsen der Jungtiere. Die Faszination war riesengroß. So beschloss die Klasse 4 der Grundschule Irlbach das Thema "Unsere Wenzenbacher Störche" im Kunstunterricht aufzugreifen. Die Kinder setzten Ihre Beobachtungen mit großer Hingabe künstlerisch um. Wir hoffen, dass die Störche bei so viel Beachtung auch im nächsten Jahr wieder zu uns kommen.

IMG_4255
IMG_4255
IMG_4261
IMG_4261
IMG_4267
IMG_4267




Sichere FahrradfahrerInnen in der Grundschule Irlbach

Trotz der pandemiebedingten, erschwerten organisatorischen Bedingungen war es auch dieses Jahr möglich, dass die Schülerinnen und Schüler der 4. Jahrgangsstufe die theoretische und praktische Ausbildung der Verkehrsschule durchlaufen konnten.

VKE1
VKE1

Im Unterricht wurden die Regeln für das sichere Verlassen eines Grundstücks, das Linksabbiegen, verschiedene Vorfahrtsregeln, der tote Winkel, usw. geübt.

„Das STOP-Schild sieht überall auf der Welt gleich aus, es hat acht Ecken und ist rot!“, stellt Jana fest. “Der Radweg von Grünthal nach Regensburg ist ein gemeinsamer Fuß- und Radweg!“, fällt Robin auf. „Das Schild „Vorrang des Gegenverkehrs“ habe ich direkt vor unsrer Schule entdeckt!“, freut sich Tim gemeinsam mit den anderen Kindern beim Erlernen der Verkehrszeichen.

Große Freude und Aufregung herrschte vor der jeweiligen Übungseinheit. Wird es gelingen, die Lerninhalte, die in der Theorie und im „Trockentraining“ erarbeitet wurden, auch in der Praxis, im Parcours auf dem Parkplatz des Sportgeländes unter Anleitung der beiden Verkehrspolizisten umzusetzen?

Die beiden Beamten der Jugendverkehrsschule der PI Regenstauf, Herr Zenger und Herr Scheuerer, mahnen zum Umschauen, Handzeichen geben und weisen auf alles, was den Kindern bei der Teilnahme am Straßenverkehr als FahrradfahrerIn gefährlich werden könnte, hin.                                           

VKE3
VKE3
VKE2
VKE2


Am 06. Und 07. Mai war es dann soweit: Die Prüfung stand an. Manche Kinder waren etwas nervös vor Aufregung, andere wurden ganz still. Große Freude machte sich nach der bestandenen Prüfung breit: Wenzenbach hat erneut Kinder, die verkehrssicher Fahrradfahren können, dazu gewonnen.

Wir Lehrerinnen fragten uns, was an diesen Tagen wohl mehr Bedeutung für die Kinder hatte: Das Bestehen der Fahrradprüfung oder der Erhalt des Übertrittszeugnisses? Augenscheinlich ersteres J.

                                                                                                      Text und Fotos: Petra Rösch

 

 


In die Schule GEHE ich gern!

Eine Mitmachaktion des Bundes Naturschutz für mehr Freude auf dem Schulweg, für mehr Sicherheit durch weniger Autoverkehr und für einen aktiven Klimaschutz in unserer Gemeinde!

Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich unsere Schule an dieser Aktion, die sowohl die Gesundheit und Sicherheit der Kinder als auch die Erziehung zur Nachhaltigkeit unterstützt. Alle Kinder, die aus eigener Kraft zur Schule bzw. Bushaltestelle kamen, stempelten ein Blatt am Klassenbaum. Die entstandenen Bilder zeigen, wie eifrig und mit welch´großem Einsatz die Kinder begeistert mitmachten. So wurden die zunächst kahlen Bäume im Laufe der Aktionswoche immer "grüner und grüner".


20201116_085828
20201116_085828
20201116_090008
20201116_090008
20201117_122639
20201117_122639



Ein bisschen so wie Martin möcht` ich manchmal sein

Am Freitag, den 13.11.2020 feierten die Kinder der Grundschule Irlbach eine kleine Martinsfeier. Dazu trafen sich die Kinder (nach Jahrgangsstufen getrennt) in der Turnhalle. Herr Pfarrer Kopp begrüßte die Schülerinnen und Schüler und erzählte ihnen vom Heiligen Martin. Frau Weigert hatte mit den Kindern der vierten Klasse ein Martinsspiel einstudiert. Eindrucksvoll spielten die Kinder die Geschichte nach. Das Teilen des Mantels mit dem Schwert beeindruckte vor allem die Kinder der ersten und zweiten Klasse.

Nach einem gemeinsamen Martinslied wurden dann an alle Kinder im Klassenzimmer gebackene Martinsgänse verteilt. Diese wurden dieses Jahr coronabedingt nicht von den Müttern gebacken, sondern (um die Hygienerichtlinien einzuhalten) von der Bäckerei Dirnberger in Wenzenbach. Vielen Dank an dieser Stelle an den Elternbeirat für die Organisation der Martinsgänse und vor allem an die Bäckerei Dirnberger für die Spende der leckeren Martinsgänse.



Getreu dem Liedtext

 „Ein bisschen so wie Martin möcht´ ich manchmal sein und ich will an andre denken,
ihnen auch mal etwas schenken. Nur ein bisschen, klitzeklein, möcht´ ich wie Sankt Martin sein.“

Dies ist den Kindern der Grundschule Irlbach wirklich gut gelungen. Sie haben an die Kinder auf dieser Welt gedacht, denen es am Nötigsten fehlt und die sicher kein Päckchen unter dem Weihnachtsbaum vorfinden werden. Sie wollten ihnen -wie St. Martin - etwas schenken und haben wunderschöne, liebevoll gefüllte Päckchen für Jungen und Mädchen ihres Alters im Rahmen der Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“, die von der Grundschule Irlbach schon seit vielen Jahren unterstützt wird, gepackt. Voller Freude wurden sie zur Martinsfeier in der Turnhalle aufgetürmt.

Frau Heike Grün aus Wenzenbach, die die Päckchen für diese  Aktion sammelt und weiterleitet, hatte die Einladung zur Martinsfeier der Grundschule Irlbach angenommen und erzählte den Kindern beeindruckend von ihren traurigen Eindrücken, die sie in armen Ländern gemacht hat. Sie bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern von Herzen, dass sie bei der Aktion mitgemacht haben.


Anschließend wurden die Päckchen in ihr Auto geladen und die Kinder waren stolz und glücklich, dass das Auto bis zum Rand bepackt war mit vielen Weihnachtsfreuden.

                                                                                                                                            Gabi Horn-Kammann      Petra Rösch    




Draußen in der Natur - die dritten Klassen gestalten Naturmandalas im Fach Werken und Gestalten

Der Spätsommer verwöhnte uns noch einmal mit herrlichem Sonnenschein.

Das nahmen wir zum Anlass, auf dem Schulgelände Naturmaterialien zu sammeln und schöne Mandalas zu legen.

Die 3. Klasse hat es toll gemacht!


20201020_103344
20201020_103344
20201020_103708
20201020_103708
20201020_104452
20201020_104452






Vergangene Schuljahre

Am 24.7.2020 wurde die Rektorin Frau Susanne Weinzierl, die in den Ruhestand geht,  vom Wenzenbacher Bürgermeister Herrn Koch und mit Rosen und einem Erinnerungsalbum von allen Schulkindern und Lehrern der Grundschule verabschiedet.




  • Abschiedsfeier Rektorin Frau Weinzierl
  • Albumübergabe
  • Rosenübergabe_1
  • Verabschiedung am letzten Schultag




 

Siegerehrung Raiffeisen-Malwettbewerb 12.2.2020


  • Siegerehrung 2020
  • Spendenscheckübergabe


Impressionen von der Schuladventsfeier vor den Weihnachtsferien

  • Weihnachtsmaus Krüss
  • Sternentanz Kombiklasse

Bei der diesjährigen Adventsfeier in der Aula wurde gesungen, getanzt, geschauspielert und vorgetragen: Die Kombiklasse 1/2 zeigte einen Sternentanz zum Lied Stern über Betlehem, die vierte Klasse trug das Gedicht Knecht Rupprecht vor, Schüler der zweiten Klasse und der vierten Klasse trugen gemeinsam ein Stück nach der Weihnachtsmaus von James Krüss vor und die Kombiklasse 3/4 und die dritte Klasse ein Adventsgedicht zu den Kerzen des Adventskranzes und eine Krippenspiel. Es war eine stimmungsvolle Einstimmung auf das bevorstehende Weihnachtsfest.


Alle Klassen besuchten  vor Weihnachten "Die kleine Hexe" im Velodrom


Ein gelungener Weihnachtsbasar 

 Der Erlös kommt der Lesotho-Hilfe zugute

  • Weihnachtsbasar
  • Buchclub Lesehöhlen
  • Begrüßung durch Schulleitung Fr. Weinzierl


Am 4. Dezember 2019 am späten Nachmittag fand an der Grundschule in Irlbach zum dritten Mal ein Weihnachtsbasar statt. Beschlossen wurde diese Aktion gemeinsam mit dem Elternbeirat und dem Kollegium. Mütter und Väter der Schülerinnen und Schüler bastelten in ihren jeweiligen Klassen fleißig mit den Kindern und den Lehrkräften. Schon allein der Anblick der selbst hergestellten weihnachtlichen Bastelarbeiten war bezaubernd. Auf Tischen schön hergerichtet schmückten Engel, Kugeln und vieles mehr die Turnhalle. Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch Frau Weinzierl begann die Eröffnungsfeier musikalisch mit dem Chor, der in Zusammenarbeit mit den Regensburger Domspatzen unter der Leitung von Frau Kellhuber gegründet wurde. Es folgten adventliche und weihnachtliche Lieder mit einem kleinen Weihnachtsspiel der 3. Klasse. Dann war der Basar offiziell eröffnet und den Kindern machte es sichtlich Freude, ihre Sachen zu verkaufen, wobei die Eltern die Kleinen tatkräftig unterstützten. Der Buchclub, der auch in diesem Schuljahr unter der Leitung von Frau Weinzierl stattfindet, las zu unterschiedlichen Zeiten in Lesehöhlen. Dort erfuhren die Kleinen, wie Weihnachten in anderen Ländern gefeiert wird. Für das leibliche Wohl war durch ein reiches Kuchenbüfett gesorgt. Der Elternbeirat verkaufte Café und Leckereien und es war beeindruckend wieviele Gäste sich in den doch oft hektischen Adventswochen Zeit nahmen und in gemütlicher Atmosphäre die weihnachtliche Stimmung genossen.

Der Erlös war sehr beträchtlich und die Lesotho-Hilfe kann sich über eine tolle Spende freuen!

 Es war wirklich ein besonderer Abend an der Schule - geprägt von adventlichem Zauber! 



Der bundesweite Vorlesetag wurde an der Grundschule Irlbach groß gefeiert


  • Brandneue Bücher
  • Buchclub liest für Kinder_1
  • Bücherflohmarkt_1

  

Hier hatten die Kinder die Möglichkeit, in eine bunte und aufregende Welt einzutauchen. Am 15.11.2019 war der bundesweite Vorlesetag. Er findet jedes Jahr seit 2004 am dritten Freitag im November statt, initiiert wird er von Der Zeit, Stiftung Lesen und der Deutschen Bahn. Auch in diesem Jahr wurde der Vorlesetag bei uns an der Grundschule Irlbach mit ganz unterschiedlichen Aktionen groß gefeiert. In der zweiten Schulstunde wurde in den 3. und 4. Klassen fleißig gelesen und einige 3. und 4. Klässler lasen den Kindern in den 1. und 2. Klassen vor. Die Kleinen freuten sich über einige Seiten aus dem Buch „Ella in der Schule“ von Timo Parvela, über Kapitel aus dem Buch „Die kleine Hexe“ von Otfried Preußler und über „Schulgeschichten von Franz“ von Christine Nöstlinger. Nach der Pause stellte die Rektorin, Frau Weinzierl, neue Bücher von der Frankfurter Buchmesse vor. Schon als Kind las sie gerne und ihr Interesse an neuer Literatur ist bis zum heutigen Zeitpunkt geblieben. Deshalb besucht sie auch jedes Jahr die Leipziger- und die Frankfurter Buchmesse und kommt mit einer Menge neuer Ideen zurück. Bei „Matilda und das Geheimnis der Buchwandler“ von Anna James begegnet Matilda im Laufe des Buches ihren Lieblingspersonen aus ihre Lieblingsbüchern. Für das Mädchen gibt es keinen schöneren Platz als die Buchhandlung ihrer Großeltern, bei denen sie aufwächst. Und auch ihren Besuchern scheint es dort sehr gut zu gefallen. Die Reihe „Detektivbüro LasseMaja“ von Martin Widmark mit neuen Bänden begeistern die Kinder im Grundschulalter und sie fiebern beim Lösen der Fälle sichtlich mit. Schön ist auch, dass die Buchreihen mit Rätseln ganz unterschiedlicher Art versehen sind. Und auch der Buchclub liest eine Entdeckung der Frankfurter Buchmesse, nämlich das Buch „Escape Cube Kids - Auf magischer Mission im Wald der Wunder“ von Norbert Pautner. Zu Beginn des Buches baut man den Zauberwürfel zusammen und nun kann das Abenteuer beginnen. Toll ist, dass jedes Kind das gleiche Buch liest, aber unterschiedliche Geschichten dabei entstehen. So ein Zauberwürfel kann wirklich Großartiges leisten. Das Interesse an den vorgestellten Büchern war groß und einige Kinder liehen sie sich aus, vielleicht liegt aber auch das ein oder andere unter dem Christbaum.

Zum Abschluss gab es in der Turnhalle einen Bücherflohmarkt, bei dem reges Treiben herrschte. Es wurde fleißig verkauft und eingekauft und auch die Lehrer gingen nicht mit leeren Händen nach Hause. Die Grundschule Irlbach will die Kinder früh für das Lesen begeistern und das Interesse an Büchern wecken. Durch das Lesen werden kognitive, emotionale und soziale Kompetenzen gefördert und es trägt wesentlich dazu bei, dass sich Kinder zu vielseitig interessierten, aktiven und offenen Menschen entwickeln.


Die freiwillige Feuerwehr Grünthal besucht die 3. Klasse an der GS Irlbach

 

Die 3. Klasse hatte am 13.11.2019 ein tolles Erlebnis! Die freiwillige Feuerwehr Grünthal kam zu ihnen an die Schule. Die Klasse teilte sich auf - während die eine Gruppe im Klassenzimmer von Frau Fuchs theoretisch unterrichtet wurde, durfte die andere Gruppe im Pausenhof über die Feuerwehrautos staunen, die ihnen von zwei Feuerwehrmännern gezeigt wurden.

Die Kinder der Klasse erlebten einen praxisorientierten HSU-Unterricht, bei dem sie viel lernten und der ihnen lange Zeit im Gedächtnis bleiben wird.

Sie starteten Notrufe, durften mit dem Löschschlauch spritzen, erlebten eine Explosion und lernten die Ausrüstung eines Feuerwehrmannes kennen.

Sie erfuhren, bei welchen Ereignissen die Feuerwehr gerufen wird, wie unterschiedlich die Notrufe sind und welch großartige Leistungen Feuerwehrleute erbringen.

Die Schüler waren sehr beeindruckt und einige Kinder äußerten nach dem Vormittag, dass sie auf jeden Fall auch einmal in freiwilligen Feuerwehr eintreten wollen.

Sichtlichen Spaß hatten alle Beteiligten und die Grundschule Irlbach bedankt sich nochmals ganz herzlich bei der freiwilligen Feuerwehr Grünthal für die eindrucksvolle Darbietung. 


Wichtige Tipps für gesunde Zähne


Zahnarzt Dr. Rott aus Wenzenbach gab Kindern Tipps wie sie ihre Zähne gesund erhalten können und brachte am 17.10.19 alle darüber zum Staunen wieviel versteckter Zucker in Ketchup, Cola, Eistee und Co steckt. Seine Mitarbeiterin, Frau Stefanie Reim brachte für alle Kinder als Geschenk Zahnputzsachen mit, die sehr gut angenommen wurden.



Karsten Zager und Heinz-Joachim Daschner pressten am 16.10.19 mit den Kindern frischen Apfelsaft in Irlbach 

Äpfel zerkleinern
Äpfel zerkleinern
Apfelsaftpressen
Apfelsaftpressen


Kinder lernen vom OGV Wenzenbach wie Sauerkraut haltbar gemacht wird und worauf es dabei ankommt 


Nachdem die Irlbacher Kinder am Tag zuvor auf dem Schweigerhof bereits die vorbereitete Lieferung für den OGV entdeckt hatten, konnten Sie am 10.10.2019 miterleben, wie die frisch geernteten Krautköpfe von den fleißigen Helfern des OGV zu Sauerkraut weiterverarbeitet wurden. Herr Daschner und das Team erklärten und zeigten den Kindern die vier wichtigen Arbeitsschritte und verrieten auch, worauf es ankommt, damit nach ein paar Wochen ihr leckeres Sauerkraut auf den Tisch kommen kann. Die besondere Würze bekommt das Kraut durch die richtige Menge Salz, Kümmel, Wacholderbeeren, Wein sowie die richtige Lagerung und das regelmäßige Abschöpfen des freiwerdenden Wassers im Steinfass. 

Beim Weihnachtsmarkt in Irlbach wird das OGV-Sauerkraut  wieder weggehen wir "warme Semmeln". Herzlichen Dank an Heinz-Joachim Daschner, Heinz Klar, Christa Schmid, Alfons Steinberger, Rudi Kampa, Hermine Obermeier, Fritz Engel und Anton Lingauer fürs Vorführen, Erklären, Anleiten und die frischen Kostproben fürs Klassenzimmer. 



Die 2. Klasse beim Gemüsehof Schweiger in Hinterberg 


  • Gruppenfoto mit Frau Schweiger

Die Juniorchefin Elisabeth Schweiger, die übrigens schon mehrere Jahre amtierende Zwiebelkönigin ist, nahm sich am 9.10.2019 viel Zeit für die interessierten Kinder. Sie führte die begeisterten Zweitklässler quer über ihren sehr schön gelegenen Gemüse- und Gartenbaubetrieb in der Nähe von Adlersberg/Pettendorf und erklärte ausführlich die verschiedenen Gewächshäuser, eingesetzten Maschinen und die dort angebauten Gemüse- und Salatsorten. Zum Schluss machte sie auf Wunsch der Kinder noch einen Abstecher zu den Hühnern und Schweinen am Hof und schenkte jedem Kind eine knackige Karotte. Herzlichen Dank! 


 

  • Salatsorten




Die 3. Klasse schreibt Elfchen


  • Elfchen oben
  • Elfchen unten




Am 12. Juli 2019 war es endlich soweit!

 

Das „Krokofil“ kam zu uns an die Grundschule Irlbach und mit ihm sein Autor Herr Armin Pongs.

Aus vielen Klassenzimmern ertönte in den letzten Tagen das Lied „Lesemillionär“, das uns auf die Lesung einstimmte und das begeistert von allen Schülern mitgesungen wurde. Die Kinder erschienen in krokofilgrüner Kleidung und es herrschte den ganzen Vormittag eine wirklich krokofile Atmosphäre. Alle Kinder waren von Beginn an verzaubert und lauschten gebannt den Worten des Autors. Durch seinen mitreißenden und fesselnden Vortragsstil gelang es Herrn Pongs, die Schüler für die Welt des Lesens zu begeistern. Er gab den Kindern die Gelegenheit, sich in die Lesung einzubringen und sie mitzugestalten. Dadurch eröffnete er den Schülern einen direkten Zugang zum Gelesenen.

Ein großes Ziel von Armin Pongs ist es, Kinder mit dem Lesefieber zu infizieren. Und an der Grundschule Irlbach ist es ihm gelungen.

Zum Abschied bekam jede Klasse eine Lesemuschel überreicht, die einen an das eifrige Lesen erinnern soll. Mit einem Händedruck versprachen wir Herrn Pongs, viel zu lesen, wenig Fernsehen zu schauen und weniger Computerspiele zu machen. Wenn wir dieses Versprechen einhalten, dürfen wir ihn im nächsten Sommer zu Hause am Chiemsee besuchen und mit ihm einen Tag verbringen.

Dieser Vormittag wird der Schulfamilie in Irlbach lange in guter Erinnerung bleiben und die Eltern wissen nun, was sie ihren Kindern bei nächster Gelegenheit schenken können.



Schönwerth-Märchen Entdeckerin Erika Eichenseer erzählte für Irlbacher Kinder am Sinzinger Märchenpfad


Die Irlbacher Kinder der ersten und zweiten Klasse tauchten im Juli begeistert mit Erika Eichenseer in das fantastische Märchenreich des Zwergenkönigs auf dem Sinzinger Märchenpfad ein. Sie lauschten aufmerksam den von Franz X. Schönwerth gesammelten Märchen, die dieser in unserer Gegend gesammelt hatte.









 

  


Erlebnistag am Naturland-Hof Froschhammer


Mitte Juli besuchten die erste und zweite Klasse den Bio-Bauernhof der Familie Froschhammer in Thalmassing, die am 15.9. ein Hoffest veranstalten. Die Kinder durften die hübschen Freiland-Bentheimschweine mit Kartoffeln füttern, die Schafe streicheln, genossen eine leckere Brotzeit und lernten jede Menge über die dort angebauten Getreidearten und den Unterschied zwischen herkömmlicher und der Bio-Landwirtschaft.    







Ein Schulgarten für die Grundschule Irlbach




Ende Mai wurde mit tatkräftiger Hilfe der Mitarbeiter der Baywa- Stiftung von der zweiten Klasse mit ihrer Lehrerin, Frau Moser, auf dem Schulgelände eine Kräuterschnecke und zwei Hochbeete angelegt. In der Kräuterschnecke fanden verschiedene Kräuter wie Basilikum, Minze, Petersilie, Thymian, Salbei, Schnittlauch und Zitronenmelisse ihren Platz. Die Hochbeete wurden eifrig mit Salat, Kohlrabi, Paprika Gurken und Erdbeeren bepflanzt. Auch die aus Samen selbst gezogenen Tomaten kamen in große Töpfe. Das benötigte Material, sowie noch ein Gerätehaus mit Schubkarren, Schaufeln, Gartentrolley und Kleingeräten für Kinder wurde durch die Baywa- Stiftung finanziert.  Die Mitarbeiter des Bauhofes Wenzen-bach bereiteten das Gelände vor und bauten das Gerätehaus auf und eine Regenklappe zum Wassersammeln ein. 

Vielen Dank hierfür! 

 

 

 

 Unser neuer Schulgarten


Die Kinder kümmerten sich eifrig um ihre Pflanzen, beobachteten interessiert das Wachstum und nun konnten die ersten Gemüse geerntet werden. Kräuterbrote und Kohlrabi schmeckten allen gut.   

 Kombiklasse wagte sich zur weißen Frau von Wolfsegg

 

Wie junge Burgherren und Burgfräulein fühlte sich die Kombiklasse 3/4 bei ihrem Besuch der Burg Wolfsegg am 17.7.2019. 

Bei strahlendem Sommerwetter wurden ihnen in einer Führung die erst kürzlich neu eröffneten Räume des Burgmuseums gezeigt. 

Nach diesem Einblick ins Mittelalter konnten sich die Kinder auf dem Spielplatz mit einem Eis austoben.




Mit dem Naturmobil als Forscher unterwegs


 


Zweiter Platz bei den Waldjugendspielen 2019


Am 12.7.2019 konnte die Kombiklasse 3/4 stolz eine Siegerurkunde und einen kleinen Stofffuchs aus den Händen "ihres Forstpaten" entgegennehmen. Zusammen mit 78 anderen Klassen hatten sie an den diesjährigen Waldjugendspielen teilgenommen und dabei den 2. Platz belegt. Herzlichen Glückwunsch!!



 


Besuch beim Kinderkonzert "Rund um das Klavier" 


Am 27.5.2019 konnten die Klassen 4, Kombi 3/4 und die Klasse 4 sehr interessante Einblicke in den Aufbau und in die Spiel- und Klangweise eines Klaviers erhalten. Sie besuchten an der Universität Regensburg im Audimax ein Kinderkonzert.

 

 

 

 

Musiktag mit den „Schulfreunden Müller“

 

Am 14.11.2018 war es endlich soweit. Seit Anfang Oktober beschäftigten sich die Kinder der Grundschule Irlbach mit den Liedern der Band „Schulfreunde Müller“. So wurden die Videos auf Youtube angeschaut und eifrig nachgesungen, die Geschichte vom kleinen Meerschwein gelesen und im Kunstunterricht gestaltet.

 

Am 13.11.2018 reiste dann das „Technik-Team“ der Bischof-Manfred-Müller-Schule unter der Leitung von Herrn Detterbeck an. Man merkte schon, dass es sich hier um ein extrem gut eingespieltes Team handelt. Denn in kurzer Zeit war die Bühne aufgebaut und alles für den nächsten Vormittag vorbereitet. 
Am nächsten Tag stellt sich die Band nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleiterin Frau Weinzierl mit 2 Liedern vor. Anschließend wurden alle Grundschüler in 4 Gruppen eingeteilt und durchliefen 4 verschiedene Workshops. Hier wurde den Kindern von den Schülern der Bischof-Manfred-Müller-Schule die Bühnen- und Lichttechnik erklärt, wie ein Bass/Schlagzeug funktioniert, was man beim Singen beachten muss, wie eine Trompete, ein Saxophon, ein Keyboard und eine E-Gitarre gespielt werden. 
Nach diesen sehr interessanten Vorträgen kam nun der Höhepunkt des Vormittags. Die Band spielte ein 30minütiges Konzert in der Turnhalle. Dazu waren auch einige Eltern und die Kindergartenkinder gekommen. Nach anfänglichem Staunen mit großen Augen und offenem Mund tauten die Grundschüler spätestens beim Lied vom kleinen Meerschwein auf und hüpften munter im Takt zur Musik. „Das klingt ja noch viel besser als auf der CD“, „Das war bis jetzt der coolste Schultag“ sind nur einige Sätze, die man nach dem Konzert aufschnappen konnte. 
Wie professionelle Künstler gaben die Musiker der Band natürlich noch Autogramme auf die CDs, die die Kinder im Anschluss an das Konzert kaufen konnten. 
Es war ein wirklich gelungener Musiktag, der den Schülern der Grundschule Irlbach noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

 

 

  • Müller 1
  • Müller 3
  • Müller 4
  • Müller 2


Leseförderung an der GS Irlbach – 

Bundesweiter Vorlesetag 2018


Das Leseinteresse und die Lesefreude bei Schülerinnen und Schülern zu wecken und zu erhalten spielt an der Grundschule Irlbach eine zentrale Rolle. Denn auch in unserer mittlerweile stark digitalisierten Welt ist die Lesekompetenz eine bedeutende schulische Aufgabe.

 

Auch heuer wieder beteiligte sich die Schule am „Bundesweiten Vorlesetag“, einer Initiative der Stiftung Lesen. Dadurch waren wir am 16.11.2018 einer der über 170.000 Vorleseorte im ganzen Bundesgebiet, um ein Zeichen zu setzen für eine lebendige (Vor-) Lesekultur. Der gesamte Schultag stand im Zeichen des (Vor)Lesens.

Nach einem individuellen Beginn in den einzelnen Klassen, bei dem sich z.B. die Schülerinnen und Schüler gegenseitig aus ihren aktuellen Lektüren vorlasen, begrüßte die Rektorin Frau Weinzierl alle Klassen und alle Eltern, die sich bereit erklärt hatten, in den Klassen aus Kinderbüchern vorzulesen, die ihnen in ihrer Kindheit etwas bedeutet haben. Als symbolische Anerkennung für ihr Engagement bekamen die Vorleser und Vorleserinnen eine Urkunde überreicht.

Nach der Pause las auch Frau Weinzierl aus einer Auswahl ihrer liebsten Kinderbücher vor, um so das Interesse am Weiterlesen und an spannender Kinderliteratur zu fördern.

Im Anschluss daran konnten die Schülerinnen und Schüler aller Klassen während eines bereits traditionellen Bücherflohmarkts in der Turnhalle ihre Bücher austauschen und neuen Lesestoff mit nach Hause nehmen.

 

Während des ganzen Schuljahres steht unseren Schulkindern unsere Schülerbücherei offen. Hier werden mehr als 1.000 Bücher ehrenamtlich von Schülereltern verwaltet und stehen zur Ausleihe bereit. Dieses Angebot wird von unseren Schülerinnen und Schülern regelmäßig sehr gerne angenommen.

 

Vielen herzlichen Dank an alle Vorleser und an alle Kinder, die so aufmerksam zugehört haben!!


Klassische Musik für Kinder


Am 7.11.2018 besuchten die Klassen der 3. und 4. Jahrgangsstufe das Kinderkonzert "Wasser marsch!" im Neuhaussaal des Theaters Regensburg. In dieser feierlichen Atmosphäre konnten die jungen Zuhörer erleben, wie ein Sinfonieorchester Wasser erklingen lassen kann. Ausschnitte aus Werken von Smetana, Debussy und Johann Strauss waren zu hören. Im Anschluss konnten die Schülerinnen und Schüler einigen Musikern noch persönlich Fragen stellen.

 




Erneuerbare Energien


In der Woche vor den Herbstferien kam Herr Zange von der Energie bildungsoffensive Regensburg zu uns an die Schule. Er untersuchte im Rahmen des HSU - Unterrichts und zur Förderung der Umwelterziehung mit der 3. Klasse, der 4. Klasse und der Kombi 3/4 das Thema "Erneuerbare Energien".
Im ersten Teil des Projekts bauten die Kinder selbst Biogasanlagen, Windräder und Wasserkraftwerke. Am folgenden Tag stellten die  Expertengruppen den anderen kleinen Forschern ihre Ergebnisse anschaulich vor. So wurde allen sehr deutlich, wie wertvoll Energie ist und dass man sparsam damit umgehen sollte.

 

 


In die Schule geh' ich gern


Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich unsere Schule wieder an der Aktion des Bundes für Naturschutz "In die Schule geh ich gerne".
In der Woche vom 22. 10. - 26. 10. 2018 stempelten die Schülerinnen und Schüler fleißig Blätter an ihre Klassenbäume, denn für jeden Schulweg zu Fuß durften die Bäume verziert werden.
Mit großem Eifer nahmen die Kinder an dieser Mitmachaktion teil, bei der sowohl der Klimaschutz als auch die Gesundheit der Kinder gefördert werden soll. Die Bewegung an der frischen Luft stärkt die Konzentration und die Leistungsfähigkeit, bietet oftmals soziale Kontakte und hilft, Schadstoffe in der Luft zu verringern. Hoffentlich werden die guten Vorsätze noch länger beibehalten!




Verkehrssicherheit lehrt Adacus vom ADAC


Die 1. Klasse der Grundschule Irlbach trainierte mit viel Spaß am 26.09.18 mit Frau Langbein vom ADAC und dem Vogel Adacus das richtige Verhalten als Fußgänger an der Ampel und am Zebrastreifen.


 

 

Gesundes Gemüse!


Die Irlbacher Schüler der Klasse zwei und der Kombiklasse1/2 besuchten den Gemüsehof der Familie Schweiger in Hinterberg. Neugierig wurden verschiedene Gemüsearten am Feld entdeckt, die von der Tochter des Hofes ausführlich erklärt wurden. In einem Gewächshaus wuchs wirklich ein mannshoher „Dschungel„ aus Bohnen- und Tomatenpflanzen, durch den die Kinder mit viel Hallo liefen. An der Kartoffelsortiermaschine zeigten nicht nur die Buben Interesse. Im hofeigenen Laden kauften wir die leckeren Gemüse für unsere Suppe und die Dipfinger ein, die wir in der Schule zubereiten wollten. Zum Abschied bekam jedes Kind noch eine große, gesunde Biokarotte von Frau Schweiger geschenkt! Mit neuem Wissen ging es dann zurück nach Irlbach.

 


Krauteinhobeln mit dem OGV Wenzenbach


Die Schüler der zweiten Jahrgangsstufe der Grundschule Irlbach wurden vom OGV Wenzenbach eingeladen, die Herstellung von Sauerkraut zu erleben. Krautmeister Heinz Klar und Vorsitzender Heijo Daschner hatten diese Aktion vorbereitet. Neugierig fuhren die Kinder zum OGV Haus. Dort zeigten ihnen Fritz und Hermine, wie das Weißkraut fachgerecht geputzt wird. Am großen Hobel wurde das Kraut von Alfons und Rudi mit enormer Schnelligkeit in dünne Streifen geschnitten. Anschließend würzten Irmgard und Christa mit Salz, Kümmel und Wacholderbeeren das Gemüse. Nachdem das Weißkraut in Fässer gegeben wurde, stampften es Horst und Anton mit großen Holzstampfern weich. Jedes Kind durfte dies auch selbst mit dem riesigen Stampfer ausprobieren. Vier bis sechs Wochen muss das Kraut nun in den Fässern gären, um leckeres Sauerkraut zu werden. Natürlich wurde vom gehobelten Kraut auch ausgiebig gekostet! Fröhlich und um das Wissen reicher, dass viele fleißige Hände nötig sind, um Sauerkraut herzustellen,  brachte der Bus uns wieder zurück an die Irlbacher Schule.

 Schuljahr 2017 / 2018 


Da war mächtig was los – 

Kreisjugendring zu Besuch in der Grundschule Irlbach


Als wir hörten, dass in unserer Schule die Aktion „Hier steppt der Bär“ stattfinden wird, waren wir Viertklässler gespannt, welcher „Bär“ uns da wohl erwartet. Eine Dame im Bärenkostüm wurde schon Tage zuvor im Schulhaus gesichtet, als die kleineren Klassen „mit dem Bär steppen“ und das Gesundheitsprojekt erleben durften. Am 15.5. war es dann endlich auch in unserer Klasse so weit. Die „Bärin“ begrüßte uns herzlich und stellte sich als Manuela Köck vom Kreisjugendring vor. Sie brachte jede Menge spielerische Ideen und Tipps für eine gesunde Lebensweise mit Bewegung, Spaß, Entspannung und guter Ernährung mit. Unterstützt wurde sie dabei von Ihren beiden Kolleginnen, deren Namen wir uns sofort merken konnten: Es waren Nadine und Nadine, die zwei Thermomixe und eine Kiste mit Gemüse mitbrachten, denn wir durften als Höhepunkt mit Ihnen kochen. Los ging es aber zunächst in der Turnhalle, wo uns die drei Damen abwechselnd tolle Bewegungsspiele und Entspannungsübungen aus Yoga und Qi Gong lernten. Mit Rätseln ließ uns die Bärin Tiere aus Wald und Dschungel erraten und zeigte uns dazu passende Yogaübungen, die wir uns dadurch ganz leicht merken konnten. Auf Kommando sahen wir alle einmal aus wie stolze Löwen, streckten und buckelten uns wie Katzen, schlängelten am Boden, machten uns so klein wie eine Spitzmaus oder hüpften in einem Froschteich eng zusammen. Jeder hatte daran sichtlich Spaß und merkte am eigenen Leib wie gut uns der Wechsel von Bewegung, Konzentration, Anspannung und Entspannung tat. Tierisch ging es weiter. Von Nadine Nr. 1 lernten wir das Gruppenspiel „Familiensuche“ kennen. Sie flüsterte jedem nacheinander einen Tiernamen zu z.B. Fohlen, Hahn, Stute. Nach dem Startsignal mussten sich nun alle Mitglieder einer Familie allein an der Bewegung und dem Tierlaut erkennen und zusammenfinden. Das gab beim ersten Durchgang erst einmal ein lustiges, heilloses Durcheinander. Beim zweiten Mal hatten wir dann schon den Bogen raus und es klappte wesentlich schneller mit einem Happy End. Nadine Nr. 2 ließ uns mit einer Entspannungsgeschichte in unserer Phantasie reisen. Fit und locker zugleich ging es zurück ins Klassenzimmer, wo wir der Geschichte von einem Bettler lauschten, dem erst keiner Arbeit oder Essen geben wollte. Nachdem er sich jedoch demonstrativ auf den Marktplatz setzte und bloß aus Wasser und einem Stein vor aller Augen eine Steinsuppe kochte, wurde alle neugierig und wollten diese ungewöhnliche Suppe probieren. Der Bettler meinte, dass sie natürlich mit etwas Lauch noch besser schmecken würde. Tatsächlich war seine wichtigste Zutat für die am Ende köstlich schmeckende Suppe seine List und die Neugier der Beobachter, die ihm schließlich „zum Verfeinern“ nun auch freiwillig noch eine Kartoffel, eine Karotte, eine Zucchini und ein bisschen Gemüsebrühe und Kräuter schenkten. Voller Tatendrang und Neugier machten wir uns daraufhin ans Werk. Unter Anleitung der drei Damen durften wir in den Thermomixen die Steinsuppe nachkochen. Nachdem wir alle fleißig das mitgebrachte Gemüse gewaschen, geschält, geschnippelt und mit Gemüsebrühe aufgekocht und püriert hatten, stellten wir erstaunt fest, wie gut die „Steinsuppe“ schmeckte. Manuela Köck, die eine ausgebildete Ernährungsberaterin ist, erklärte uns, dass es gar keine Suppenpäckchen und Mengen an Salz und Zusatzstoffen braucht. Unser natürlich angeborener Geschmackssinn wird mit der Zeit umprogrammiert, wenn wir uns mit zu viel Zucker, Salz und Fertiggerichten ernähren. Selbst und frisch zubereitete Speisen und Suppen sind viel gesünder und besser als Fertigprodukte der Lebensmittelindustrie, in denen meist zuviel Zucker und Zusatzstoffe beigemixt sind, die unseren Geschmackssinn mit der Zeit umprogrammieren. Zum Ausklang lernten wir von ihr noch einige Qi-Gong Übungen. Herzlichen Dank an Manuela Köck, Nadine und Nadine vom Kreisjugendring für diesen tollen, interessanten und rundum gelungenen Wohlfühl-Tag!

 

 

 




Bücher sind spitze!!

(Welttag des Buches am 23.4.2018)

Anlässlich des Welttags des Buches am 23.4.2018 lud der Buchclub unserer Schule alle Klassen zu einem toll vorbereiteten Lesefest ein.

Den Mitschülern aus den dritten und vierten Klassen stellten die jungen Leseratten das Buch „Lilli und Flosse“ von Cornelia Funke vor. Mit großem Engagement hatten sie zum Buchtext passende Zeichnungen gestaltet, die ihren Lesevortrag untermalten. Flüssig und begeistert lasen sie spannende Textpassagen vor, um ihre aufmerksamen Klassenkameraden neugierig auf das Buch zu machen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  

Die Klassen Kombi 3/4 und Ü 3/4 besuchen die

Buchhandlung Pustet

Ebenfalls anlässlich des Welttags des Buches besuchten die Klassen am 26.4.2018 die Buchhandlung Pustet. Dort erklärte ihnen Frau Lehner zunächst sehr anschaulich mit verschiedenen Papieren, Druckbögen und Einbänden die Herstellung eines Buches, denn Pustet ist sowohl Verlag, als auch Druckerei und Buchhandlung.

Anschließend stellte Frau Volpert den Schülerinnen und Schülern aktuelle Kinderbücher vor. Zur Erinnerung bekam jedes Kind das diesjährige „Welttagsbuch“ des deutschen Buchhandels.

 

 

 

 

 

 

Teilnahme am Regionalentscheid Schwimmen für die Grundschulen der Stadt und des Landkreises Regensburg

Am 26.04.2018 nahm in diesem Schuljahr zum ersten Mal eine Schulmannschaft an einem Schwimmweltbewerb teil.

Hochmotiviert traten die Mädchen und Jungs der Kombi 3/4 und der 4. Klasse ihren Wettkampftag an. Nach nur einem gemeinsamen Trainigstag stellten sie sich der harten Konkurrenz aus Schulen, die wöchentlich Schwimmunterricht haben.

Nach drei Staffeln mit Rückenschwimmen, Hindernistauchen und Balltransport folgte noch ein 8minütiges Mannschaftsdauerschwimmen.

 

Unsere Mannschaft hat sich toll geschlagen und kann stolz darauf sein, unsere Schule so gut vetreten zu haben!! (auch wenn wir nicht unter den ersten 3 waren)

Eine tolle Leistung!

 

 

  

 

  

H

Unterrichtsgang zum Bäcker Dirnberger nach Wenzenbach

 

Am 16.04.2018 war es soweit. Im Rahmen unseres HSU-Themas „Berufe“ besuchten wir Zweitklässler mit unserer Lehrerin Frau Geiß die Bäckerei Dirnberger in Wenzenbach.

Wir wurden von Herrn Dobner und Herrn Belmer in der warmen und duftenden Backstube freundlich begrüßt. Nachdem wir uns kurz umgeschaut hatten, erklärte uns Herr Dobner die verschiedenen Geräte und Gegenstände in der Backstube. Besonders interessant für uns war der große Backofen. Herr Dobner demonstrierte uns, wie er Brote, Gebäck und Kuchen in den Backofen befördern und wieder herausholen kann.

 

Herr Dobner erzählte uns auch vom Tagesablauf und von den Arbeitszeiten eines Bäckers. Besonders erstaunt waren wir, dass sein Arbeitstag bereits um 1 Uhr nachts beginnt und im Laufe des Vormittags endet. Aber auch am Abend muss er noch einmal in die Backstube und die verschiedenen Sauerteige herrichten und pflegen.

Nachdem wir den Gärraum, die große Teigrührmaschine und die Mehlzufuhr besprochen hatten, zeigten uns Herr Dobner und Herr Belmer, wie man aus einem Stück Teig Brezen, Brezenzöpferl und Brezenstangerl formen kann.

Besonders toll fanden wir es, dass wir Schülerinnen und Schüler anschließend selbst Teigstücke kneten und formen durften – was gar nicht so leicht war! 

 

 

Zum Abschied schenkte uns Herr Dobner frisch gebackenes Schwarzbrot – das ließen wir uns im Klassenzimmer schmecken! Es schmeckte köstlich! DANKE!

 

 

 

Manege frei für die Irlbacher Grundschüler

 

 

 

 

Vom 19. März bis 23. März 2018 gastierte der Mitmachzirkus Flipflop an der Grundschule Irlbach und alle Kinder durften für eine Woche in die geheimnisvolle Welt des Zirkus eintauchen und sich von der einmaligen Atmosphäre mitreißen lassen. Für eine Woche war an der Grundschule in Irlbach alles anders. ZIRKUS war angesagt! In einem richtigen Zirkuszelt, das auf dem Sportplatz in Wenzenbach aufgestellt war!

Immer drei Klassen übten an zwei Schulvormittagen mit dem Zirkusdirektor Herrn Spindler und seinen zwei Artisten und die Gruppen konnten  bei einer Galavorstellung ihre eingeübten Kunststücke zeigen. Zum Abschluss fand dann am Freitag mit allen Künstlern eine große Vorstellung statt.

Schülerinnen und Schüler konnten als Clowns lustig durch die Manege toben, in einer Bodenakrobatik ihre künstlerischen Talente unter Beweis stellen, beim Gewichtheben zeigen, wie stark sie sind, als Cowboys ihre Treffsicherheit demonstrieren und als Piraten stachen sie mit langen Schwertern in eine Kiste, aus der der Piratenkapitän dennoch unversehrt ausstieg. Sie jonglierten mit Tellern und Ringen, tanzten Hulahup, schwangen Tücher und zeigten ihren geschickten Umgang beim Dressieren von Ziegen und Tauben. Die verschiedenen Darbietungen wurden von einer „Zirkusdirektorin“ angesagt.

Frau Weinzierl, die Rektorin der Grundschule, freute sich sehr: „Mit der Zirkuspädagogik  erlangen die Kinder auf ganz spielerische Art und Weise jede Menge sozialer, kognitiver und motorischer Kompetenzen. Ein Zirkus an der Schule bereichert die Schulfamilie in vielerlei Hinsicht und wirkt sich positiv auf alle Kinder aus. Die Schüler erfahren hier Aufmerksamkeit und Anerkennung und dürfen Spaß und Abenteuer in einem echten Zirkuszelt erleben. Die Angebote im Zirkusprojekt sind sehr vielfältig und das Probieren der Möglichkeiten macht große Freude.“

Die Stimmung im Zelt war zu jeder Veranstaltung sehr gut und begeistert feuerte das Publikum die kleinen Stars an. Jedes Kunststück wurde mit kräftigem Applaus belohnt. Die Kinder blühten auf und  ihre Augen leuchteten, denn schließlich kommt es nicht alle Tage vor, dass es heißt:

„Manege frei!“

 

  • IMG_1116
  • IMG_1200
  • IMG_1227
  • IMG_1191
  • IMG_1249
  • InkedIMG_1314_LI
  • IMG_1257
  • IMG_0987
  • IMG_1174
  • IMG_1279
  • IMG_1275

 

5.3. -11.3.2018

Freiwillige Teilnahme der Irlbacher Grundschüler an der 

Spendensammlung für den LBV

 

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nahmen an der LBV-Sammelwoche für Bayerns Natur teil. Mit den Spenden kann eine Menge bewegt werden für faszinierende Tiere und Pflanzen, für seltene Lebensräume, für Natur- und Klimaschutz.

Unsere Schülerinnen und Schüler haben sich für eine wirklich gute Sache engagiert, ein beachtlicher Spendenbetrag von 500€         kam zusammen.

Danke an alle freiwilligen Sammlerinnen und Sammler und vor allem an alle Spenderinnen und Spender!

 

LESEPROJEKT „LESEHASE“                 

 

Das Leseprojekt „Lesehase“ motivierte unsere Schülerinnen und Schüler aus der Klasse 2 und Kombi 1/2 möglichst viele Bücher im Zeitraum vom 26.02. bis 13.03.2018 zu lesen. Dazu bekamen wir von der Bücherei Nord eine große Bücherkiste mit Büchern für Erst- und Zweitklässler. Voller Begeisterung holten sich die Kinder Bücher aus der Kiste. War das Buch fertig gelesen, durfte ein Osterei dazu gestaltet und beschriftet werden. So kamen in der zweiten Klasse 107 und in der Kombi 1/2 59 gelesene Bücher zusammen. Genauso viele kunterbunte Eier schmückten das Schulhaus. Als Anerkennung bekamen beide Klassen eine Urkunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 40 Vorschulkinder schnuppern Schulluft

 

Am 28.2.2018 und 1.3.2018 war es für die "schlauen Füchse" der umliegenden Kindergärten wieder soweit! Gemeinsam mit ihren Paten, den Zweitklässlern der Regelklasse 2, durften sie das Irlbacher Schulhaus erkunden. Zuerst musste natürlich besprochen werden, welche Personen und Räumlichkeiten in unserem Schulhaus zu finden sind.

 

Mit einem Aufgabengeheft ging es dann los, jede Station, wie z.B. der Computerraum, das Handarbeitszimmer, das Sekretariat, die Bücherei, die Toiletten, ... mussten gefunden werden und als Beweis für das erfolgreiche Entdecken, klebten die Kinder einen Aufkleber in ihr Heft zum entsprechenden Bild. 

 

Erst wenn alle Bilder im Aufgabengeheft mit einem kleinen Aufkleber versehen waren, durften die Vorschüler zurück zum Ausgangspunkt kommen. Im Klassenzimmer der Zweitklässler gab es dann noch Rätsel zu lösen und Ausmalbilder.

Hilfreich standen die "großen" Zweitklässler den Vorschulkindern zur Seite. 

Krönender Abschluss war die gemeinsame Pause im Pausenhof.

 

 

„Schwimmen intensiv“

 

In der Woche vom 29.1.2018 bis 2.2.2018 nahm die Kombiklasse 3/4 wieder an der Schwimmwoche „Schwimmen intensiv“ teil.

Dabei absolvierten die Schülerinnen und Schüler täglich ein Schwimmtraining, das ihrem Leistungsniveau angepasst wurde. Sie konnten ihre Schwimmtechniken verbessern und am Ende der Woche ein nächsthöheres Abzeichen ablegen. Alle zeigten schließlich stolz ihre erworbenen Medaillen. Die Schwimmlehrer hofften, dass die jungen Schwimmer mit dem Westbadgutschein, den jeder noch geschenkt bekam, ihre neu eingeübten Techniken weiterhin fleißig vertiefen werden.

 

HSU Unterricht - lebendig und anschaulich

Besuch von Frau Rupp und Herr Lischke vom Bayerischen Blinden- und Sehbehinderten Bund

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das sind die Siegerinnen und Sieger des Malwettbewerbs 2018

 

 

  

 Auch in diesem Schuljahr beteiligte sich unsere Grundschule beim Raiffeisen-Malwettbewerb. Das diesjährige Thema war "Erfindungen". Alle Schülerinnen und Schüler überlegten eifrig, was sie gern erfinden würden .... und kamen auf großartige Ideen: Ein fliegendes Auto, Aufräum-Roboter, Wunsch-Maschinen....

Am 22. Februar 2018 konnten die Siegerinnen und Sieger ihre Preise entgegennehmen. Einen Trostpreis gab es für jedes Kind - denn schließlich fiel der Jury bei all den tollen und kreativen Ideen die Entscheidung nicht leicht.... 

 

Sei gegrüßt, lieber Nikolaus ....

 

Auch in diesem Schuljahr durften wir den Heiligen Nikolaus mit diesem schönen Lied begrüßen. Am 8. Dezember besuchte uns der Heilige Nikolaus in unserer Kirche.

Gemeinsam mit Pfarrer Kopp und Pfarrer Schnütgen feierten wir einen Nikolaus-Gottesdienst, als dieser plötzlich zur Seitentüre die Kirche betrat.

Mit dabei hatte der Heilige Nikolaus sein goldenes Buch, aus diesem las er uns vor. Er lobte uns sehr, fand liebe und nette Worte für uns Kinder und auch für unsere Lehrer!

Ein paar gute Ratschläge gab uns der Heilige Nikolaus auch mit auf den Weg diese wollen wir natürlich sehr beherzigen!

 

 

 

 

 

Zwei große Säcke voll mit Schokonikoläusen hatte der Heilige Nikolaus auch mitgebracht für jeden Schüler einen!

Herzlichen Dank von uns allen!

 

 

Ein gelungener Weihnachtsbasar

 

 

Am 7. Dezember am späten Nachmittag fand an der Grundschule in Irlbach erstmalig ein Weihnachtsbasar statt. Beschlossen wurde diese Aktion gemeinsam mit dem Elternbeirat und dem Kollegium. Mütter und Väter der Schülerinnen und Schüler bastelten in ihren jeweiligen Klassen fleißig mit den Kindern und den Lehrkräften. Schon allein der Anblick der selbst hergestellten weihnachtlichen Bastelarbeiten war bezaubernd. Auf Tischen schön hergerichtet schmückten Engel, Kugeln und vieles mehr die Turnhalle. Nach einer kurzen Begrüßungsrede durch Frau Weinzierl wurde die Eröffnungsfeier musikalisch gestaltet mit Adventsliedern, einem Flötenspiel, einem Gedicht und einer Geschichte. Dann war der Basar offiziell eröffnet und den Kindern machte es sichtlich Freude, ihre Sachen zu verkaufen, wobei die Eltern die Kleinen tatkräftig unterstützten. Die Klasse 2 unter der Leitung von Frau Geiß stellte das Bilderbuch „Wer klopft bei Wanja in der Nacht?“ vor. Die Kinder lasen zu den Bildern vor und untermalten die Geschichte mit entsprechenden Klängen. Eingeleitet wurde das Buch mit einem bekannten Weihnachtslied, passend zum Text und dem derzeitigen Wetter „Leise rieselt der Schnee“. Der Buchclub, der in diesem Schuljahr unter der Leitung von Frau Weinzierl gegründet wurde, las zu unterschiedlichen Zeiten in Lesehöhlen bekannte Bilderbücher vor, unter anderem von Astrid Lindgren „Pippi Langstrumpf feiert Weihnachten“. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Elternbeirat verkaufte Café und Kuchen und es war beeindruckend wie viele Gäste sich in den doch oft hektischen Adventswochen Zeit nahmen und in gemütlicher Atmosphäre die weihnachtliche Stimmung genossen.

 

Es war wirklich ein besonderer Abend an der Schule - geprägt von adventlichem Zauber!

 

  • InkedIMG_0590_LI
  • IMG_0557
  • IMG_0548
  • IMG_0554
  • IMG_0555
  • IMG_0553
  • IMG_0566
  • IMG_0625

 

 

Bundesweiter Vorlesetag 2017 - Wir waren dabei

 

Am 17.11.2017 fand der Bundesweite Vorlesetag heuer wieder mit einer Rekordbeteiligung von über 170.000 Vorlesern statt.

 

 

Auch an unserer Schule stand der gesamte Schultag im Zeichen des            (Vor)lesens.

 

 

Zu Beginn lasen die Klassenlehrerinnen den einzelnen Klassen an verschiedenen Stationen aus altersgemäßen Kinderbüchern vor, um so das Interesse am Weiterlesen und an spannender Kinderliteratur zu fördern.

 

 

 

 

 

Im Anschluss daran konnten die Schülerinnen und Schüler auf unserem bereits traditionellen Bücherflohmarkt neue Bücher für sich entdecken und schließlich hatten sie noch Gelegenheit in Ruhe in ihren neu erworbenen Werken zu schmökern.


Vielen herzlichen Dank an alle Vorleser und an alle Kinder, die so aufmerksam zugehört haben!!

 

 

Besuch der Kombiklasse 3/4 am Wenzenbacher Wertstoffhof

 

Am 24.10. 2017 besuchte die Kombiklasse 3/4 den Recyclinghof in Wenzenbach.

Der Mitarbeiter des Wertstoffhofes, Herr Rauscher, erklärte bei einer sehr interessanten Führung die verschiedenen Container und erläuterte, welche Wertstoffe in welche Behältnisse geworfen werden sollen.

Die Schülerinnen und Schüler hatten eigenen Müll mitgebracht und konnten im Anschluss an ihre Fragen diesen in die richtigen Container entsorgen. Nun können sie auch die verschiedenen Kunststoffe unterscheiden und Aluminium bestimmen.

In Zukunft möchten die Kinder tatkräftig ihre Eltern bei der umweltbewussten Entsorgung des Hausmülls unterstützen. Trotz der vorbildlichen Trennung des Mülls auf dem Wertstoffhof ist natürlich allen Kindern bewusst, dass der beste Müll der ist, der gar nicht erst entsteht.

 

 

 

 

 

Alle Jahre wieder:

 

Weihnachten im Schuhkarton - die Grundschule Irlbach war dabei!

Auch dieses Jahr schnürten die Kinder der Grundschule Irlbach gerne und großzügig viele Weihnachtspäckchen um Kindern, die in großer Armut leben, an Weihnachten eine Freude zu machen.

 

 

 

Freude, die wir schenken, kehrt ins eigene Herz zurück!

                                                                       Marie Calm

 

  

Die Klasse 3 begab sich auf Zeitreise ins Mittalter:

 

....Stadtführung durch das mittelalterliche Regensburg ......

 

Besichtigung der Burg Wolfsegg, zum Glück gab es keine Begegnung mit der "Weißen Frau"!

 

 

Ein gesundes Frühstück macht uns fit

für den Tag

 

Wir alle wissen, wie wichtig es ist, den Tag gesund zu beginnen. Denn ein vitaminreiches Frühstück stärkt unseren Geist und unsere Seele.

Dies durften die Kinder der Übergangsklasse 3/4 in Irlbach erleben.

In der Woche vom 7.11. bis 9.11.2017 bereiteten Mitschüler der Klasse gemeinsam mit der Integrationsbeauftragten Frau Keil und deren Mitarbeiter ein gesundes Frühstück vor. Sie schnippelten Obst und Gemüse, belegten Vollkornbrote mit verschiedenen Sorten von Frischkäse und stellten frischen Saft zur Verfügung.

Die Schüler lernten ganz unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten kennen und konnten diese nach der Projektwoche benennen und den Geschmack beschreiben.

Außerdem ordneten sie die Lebensmittel mit Bildkarten auf einer  Ernährungspyramide zu und stellten fest, dass sie wirklich ein topgesundes Essen zu sich nehmen. Fast der gesamte Einkauf war im gesunden Bereich der Ernährungspyramide eingeordnet. 

Anschließend deckten sie zusammen die Tische und richteten das Essen schön verziert auf Teller an.

Schon der Anblick allein war ein Genuss.

 

Als der eine Teil der Klasse schnipselte, brachten die Klassleitung Frau Wallner und die Rektorin Frau Weinzierl das Thema mit vielen anschaulichen Materialien den Kindern im Klassenzimmer spielerisch näher.

 

Während des Essens herrschte eine wohlig angenehme Atmosphäre und es wurde in aller Ruhe gemeinsam gefrühstückt.

 

Allen hat es hervorragend geschmeckt und die Kinder erzählen jetzt noch von dem gesunden Frühstück, das sie fit für den Schulalltag gemacht hat!

Auch Gesundes kann sehr gut schmecken!

 

 

 

Kürbis-Schnitzen am 26.10.2017

Schaurig schöne, lustige, kreative und einmalige Halloween-Kürbisse entstanden am „Kürbis-Schnitz-Nachmittag“ der 2. Klasse.

Gemeinsam mit Mama, Papa oder Oma bearbeiteten die Kinder gut gelaunt und voller Eifer ihre mitgebrachten Kürbisse. Verschiedene Werkzeuge kamen zum Einsatz, es wurden Tipps und Tricks des Kürbis-Schnitzens ausgetauscht, gegenseitig geholfen und bewundert.

Stolz nahmen die Kinder ihre gestalteten Kürbisgesichter mit nach Hause. Dort wurden sie mit einer Kerze versehen und im Dunklen angezündet. Halloween kann kommen ….

 

 

    Der Waldkauz – Vogel des Jahres 2017

Am Dienstag, 17.10.2017, besuchte ein Referent der Vogel- und Umweltstation Regenstauf unsere Grundschule. Er stellte uns den Waldkauz vor.

Der Waldkauz ist eine faszinierende heimische Eule. Er wurde von LBV und Naturschutzbund Deutschland zum Vogel des Jahres 2017 gewählt.

Die Kinder lernten in einem kindgemäßen Vortrag den Waldkauz von seinen Verwandten zu unterscheiden, erfuhren viel über sein Verhalten, seine Lebensweise und hörten spannende Geschichten aus seinem Vogelleben. Wie jagt der Waldkauz? Und welche Tiere jagt er? Wie ist er an seinen Lebensraum angepasst? Welche Sagen und Geschichten ranken sich um diese Eule und was kann man tun, damit der Waldkauz in unserer Kulturlandschaft überleben kann?

 

 

Wir machen mit

 

Vom 16.10. bis 20.10.17:

Teilnahme an der Aktion des Bund Naturschutzes


„In die Schule GEHE ich gerne“.

 

Jedes Kind, das zu Fuß in die Schule kommt, stempelt dabei am Morgen ein Blatt an den Klassenbaum. Somit bekommt der kahle Baum im Oktober wieder Farbe!

 

 

Die zweite Klasse war zu Besuch in der Umweltstation Regenstauf

 

Am 12.10.2017 war es endlich soweit! Wir durften zum LBV nach Regenstauf fahren und dort mit Frau Peuser, Konstantin und Eva den Lebensraum „Hecke“ erforschen.

Mit Bestimmungsbuch, Tierbüchern, Lupen und Ferngläsern machten wir uns auf zur nahegelegenen Hecke. Mit den Ferngläsern durften wir Vögel beobachten und zusammen mit Frau Peuser verschiedene Sträucher und Früchte der Hecke bestimmen.

  

Wir erfuhren viele interessante, neue Aspekte über den Lebensraum Hecke, stellten Zusammenhänge zwischen Tieren und Pflanzen her und konnten bereits Gelerntes aus dem Heimat-und Sachunterricht anwenden und vertiefen.

Besonders toll fanden wir das anschließende genaue Betrachten von Pflanzenteilen unter dem Binokular. Wir vergrößerten die Brennhaare von Brennnesseln, Klettfrüchte und Blattadern. Aber auch die Blattläuse, die sich auf manchen Blättern befanden, waren faszinierend und eindrucksvoll!

 

Wie zu Großmutters Zeiten – der OGV Wenzenbach macht Sauerkraut

 

Jedes Jahr am 4. Oktober treffen sich fleißige Helfer vom Obst- und Gartenbauverein Wenzenbach in der Vereinsgarage, um aus frisch geernteten Weißkrautköpfen haltbares Sauerkraut zu machen. Und auch in diesem Schuljahr durften Schüler der Grundschule Irlbach nach Wenzenbach kommen und dem „Sauerkraut-Team“ über die Schultern schauen!

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Vorsitzende Heinz-Joachim Daschner begrüßte die Zweitklässler der Grundschule Irlbach sehr herzlich. Zusammen mit seinem Team erklärte er den Schülern ausführlich und anschaulich die einzelnen Arbeitsschritte. Damit der Ablauf der Krautherstellung bei den Kindern lange im Gedächtnis bleibt, durften sie bei den einzelnen Schritten sogar mithelfen. Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache, beim Krautstampfen gaben sie alles!

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hannes und David fassten anschließend die Arbeitsschritte noch einmal zusammen: „Zuerst wird der Krautkopf halbiert und der Strunk entfernt, dann werden die äußeren Blätter entfernt. Danach werden die Krauthälften gehobelt. Das gehobelte Kraut wird in ein Fass gegeben, lagenweise gewürzt und eingestampft.“ Ludwig ergänzt: „Gewürzt wird mit Salz, Kümmel, Wacholder-beeren und Wein!“                                                                           „Nach ca. 6 Wochen Reife im Fass ist das Sauerkraut fertig“, hat sich Marie gemerkt.

Natürlich durfte auch die Geschmacksprobe an diesem Vormittag nicht fehlen! Alle Kinder durften Kraut in den verschiedenen Verarbeitungsstufen probieren. Es schmeckte fabelhaft!

 

 

  

 

 

 

  

Die Grundschule Irlbach feiert Erntedank!

  

Es war ein ganz besonderes Fest!


In der Grundschule in Irlbach feierten die 140 Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr am 29. September das Erntedankfest ganz groß!

Die Kinder brachten von zu Hause Obst und Gemüse mit und die Schätze der Ernte wurden in der Aula der Grundschule auf Tischen aufgestellt. Ein wunderschöner Anblick, der Hunger auf das frische Obst und Gemüse machte.

 

 

 

Gemeinsam mit Kindern aus der Übergangsklasse bereiteten Frau Mandl und Frau Weinzierl, die neue Rektorin, eine Kartoffelsuppe in der Schulküche vor. Die Kinder konnten sich die Suppe abholen und löffelten sie genussvoll aus ihren Schüsselchen.

 

 

 

 

Die Kinder der Übergangsklasse konnten in ganz praktischer Weise ihren Wortschatz zum Thema Gemüse erweitern und vertiefen und lernten ein typisch deutsches Essen kennen.

 

Um den Gabentisch herum versammelte sich die gesamte Schulfamilie und lauschte einer Geschichte von Herrn Pfarrer Schnütgen erzählt.

  

 

 

Die Schule dankte mit Frau Weigert in einem Gebet für die reiche Ernte und sang Lieder mit Begleitung einer Gitarre, deren Klänge durch Frau Horn-Kamman gespielt wurden.

Ein gelungenes Fest, das allen lang in Erinnerung bleibt!

 

 



 

 


 

 

 

E-Mail
Anruf
Karte
Infos